07.09.2020, 21:57 Uhr

Kultur Markt statt Fest – Regional- und Kunsthandwerker-Markt zum Erntedank in Bad Gögging

Am 27. September findet auf dem Kurplatz in Bad Gögging ein Regional- und Kunsthandwerker-Markt zum Erntedank statt.  Foto: Tourist-Information Bad Gögging, ZitzelsbergerAm 27. September findet auf dem Kurplatz in Bad Gögging ein Regional- und Kunsthandwerker-Markt zum Erntedank statt. Foto: Tourist-Information Bad Gögging, Zitzelsberger

Das traditionelle Erntedankfest in Bad Gögging kann wie viele andere Veranstaltungen dieses Jahr nicht stattfinden. Als Alternative können Gäste und Einheimische am 27. September auf einem Regional- und Kunsthandwerker-Markt zum Erntedank am Kurplatz Kaufen, Stöbern und Bummeln. Die Bad Gögginger Gastronomen laden zum Genießen und Verweilen ein.

Bad Gögging. Dieses Jahr ist kein normales Veranstaltungsjahr im Kur- und Urlaubsort Bad Gögging. Viele der Veranstaltungen mussten zwischenzeitlich aufgrund der Corona-Pandemie abgesagt werden, darunter vor allem die Großveranstaltungen des Kurortes, wie die Bad Gögginger Aktionstage Gesundheit oder die Römertage „Salve Abusina“. „Diese Absagen sind uns nicht leichtgefallen“, betont Astrid Rundler, „wir möchten den Gästen, Urlaubern und Einheimischen in Bad Gögging natürlich tolle Erlebnisse und Unterhaltung bieten“. Seit Anfang Juni wurden so auch alle Veranstaltungen nach und nach wieder angeboten, die unter Einhaltung der aktuell geltenden Hygiene- und Abstandsvorschriften möglich waren.

Am 27. September wäre eigentlich die nächste Großveranstaltung im Kurort geplant gewesen, das Erntedankfest am Kurplatz. Dieses kann aber aufgrund der bestehenden Pandemie und den Vorgaben der Bayerischen Staatsregierung nicht durchgeführt werden. Doch die Tourist-Information Bad Gögging bietet eine Alternative zum Erntedankfest: Am gleichen Sonntag findet am Kurplatz von 10 bis 18 Uhr ein Regional- und Kunsthandwerker-Markt zum Erntedank statt. Hier kann man bei den verschiedenen Ausstellern nach Herzenslust Kaufen, Stöbern und Bummeln. Die Palette der angebotenen Produkte und Handwerkskunst reicht von Holzspielzeug für Kinder und Hopfenkränze, über handgesiedete Seifen und Trachtenschmuck, bis hin zu regionalem Obst und Gemüse.

Wer zwischendurch eine Stärkung braucht, oder Lust auf ein leckeres Stück Kuchen oder Eis hat, den laden die gemütlichen Cafés und Restaurants im Kurort zum Verweilen und Genießen ein. Die beliebte Schwarzhuber Musi ist am Nachmittag rund um den Kurplatz unterwegs und unterhält die Gäste in der Außengastronomie mit dem ein oder anderen Standkonzert. Dank der Unterstützung des Frauenbundes Bad Gögging können sich die Besucher außerdem auch in diesem speziellen Jahr auf einen großen, geschmückten Erntealtar am Kurplatz freuen.

Aufgrund der Corona-Vorgaben kann dieses Jahr das Erntedankfest nicht mit einem feierlichen Freiluftgottesdienst auf dem Kurplatz eröffnet werden. Dafür findet aber eine Woche später, am Sonntag, 4. Oktober, um 9.30 Uhr, ein Erntedankgottesdienst statt. Dieser wird von Pfarrer Marcus Lautenbacher stimmungsvoll gestaltet und findet bei gutem Wetter auf dem Kurplatz statt.

Am Marktgelände gelten die Regeln des Rahmenhygienekonzeptes für Märkte, welches unter anderem das Tragen eines Mundes-Nasenschutzes und das Einhalten des Mindestabstands vorschreibt.


0 Kommentare