17.02.2020, 10:12 Uhr

Faschingsumzüge Der Landkreis Pfaffenhofen feiert die fünfte Jahreszeit

 Foto: Alexander Raths/123rf.com Foto: Alexander Raths/123rf.com

Im Landkreis Pfaffenhofen an der Ilm sind während der Faschingsferien die Narren los. Egal ob mit Konfetti und Luftschlangen oder als Faschingsmuffel: Das Kommunalunternehmen Strukturentwicklung Landkreis Pfaffenhofen an der Ilm (KUS) hat Tipps für die freien Tage zusammengestellt.

Landkreis Pfaffenhofen. Das große Faschingsremmidemmi startet bereits am Unsinnigen Donnerstag, 20. Februar. Ab 10.30 Uhr sind auf dem Wolnzacher Rathausplatz die Narren los. „Gebützt“, also „geküsst“ werden darf abends beim Weiberball der Faschingsgesellschaft Manschuko im Manchinger Hof. Einlass ist ab 18.30 Uhr, der Eintritt kostet acht Euro.

Am Rußigen Freitag, 21. Februar, findet im Alten Wirt in Rohrbach der Faschingsvolkstanz des Vereines Bayern, Brauch und Volksmusik statt. Geübte und ungeübte Tänzer können ab 20 Uhr das Tanzbein schwingen.

Am Faschingssonntag, 23. Februar, erreicht das närrische Treiben im Landkreis seinen Höhepunkt. Mit verschiedenen Motivwägen umrahmen die Vereine den Faschingsumzug ab 13 Uhr durch Baar. Der große Gaudiwurm des OCV Steinkirchen schlängelt sich auf rund sechs Kilometern durch das Obere Ilmtal. Mit rund 1.000 Teilnehmern, zehn Wägen und 60 Fußtruppen in fantasievollen Wägen und Kostümen wird ein farbenprächtiges Spektakel geboten. Zum großen Faschingsumzug der Vereine lädt auch der Markt Manching ein. Der Zug beginnt um 14 Uhr und endet gegen 16 Uhr. Im Anschluss steigt heuer vor dem Rathaus die 1. Manchinger Faschingsgaudi mit Barbetrieb und DJ. Der Startschuss zum Vohburger Faschingsumzug mit anschließendem Faschingstreiben auf dem Marktplatz fällt um 14 Uhr. Die kleinen Narren kommen ab 11.30 Uhr beim Kinderball der Narrhalla Ilmmünster im Gasthaus Schrätzenstaller auf ihre Kosten.

Laut wird es am Rosenmontag, 24. Februar, beim Faschingsumzug der Geisenfelder Faschingsgesellschaft ab 14 Uhr in der Innenstadt. Mit Narrenbühne und Party im Klosterstadel ist ein buntes Programm für alle Besucher geboten. Ob Astronaut, Prinzessin oder Cowboy – ein toller Nachmittag für die ganze Familie ist beim Kinderball der Faschingsgesellschaft REB garantiert. Um 14 Uhr startet der Kinderball mit Tombola in der Sporthalle der Mittelschule Reichertshofen.

Viel los wird am Faschingsdienstag, 25. Februar, auf dem Pfaffenhofener Hauptplatz sein. Die Stadt veranstaltet ihr beliebtes „Fasching in der Stadt“ ein. Ab 12.30 Uhr wird auf zwei Bühnen Musik und Tanz präsentiert. Zahlreiche Faschingsgesellschaften der umliegenden Gemeinden geben sich die Klinke in die Hand und heizen die Stimmung bei den Besuchern ordentlich an. Nähere Informationen zum Programm können unter www.pfaffenhofen.de/fasching eingesehen werden.

Zu Grabe getragen wird der Fasching traditionell beim Geldbeutelwaschen mit dem OCV Steinkirchen am Aschermittwoch, 26. Februar. Dieser Brauch beruht auf den „leeren“ Geldbeuteln und Gemeindekassen nach dem fröhlichen Faschingstreiben. Mit dem Waschen soll symbolisch neues Geld in Beutel und Kassen gespült werden.


0 Kommentare