28.11.2019, 09:41 Uhr

Doku über die etwas andere Weltreise „Menschsein – Wer sind wir füreinander“ – Sondervorstellung im Roxy-Kino Abensberg

(Foto: 123rf.com)(Foto: 123rf.com)

Interessierte sind zu einer Sondervorstellung im Roxy-Kino Abensberg in Kooperation mit dem Zentrum für Chancengleichheit am Landratsamt Kelheim anlässlich des Internationalen Tags der Menschen mit Behinderung am 3. Dezember eingeladen. Gezeigt wird der Dokumentarfilm „Menschsein – Wer sind wir füreinander“.

ABENSBERG Der Dokumentarfilm über die etwas andere Weltreise von Dennis Klein und Oliver Stritzke über 405 Tage und durch 23 Nationen stellt die Frage: Was hat Menschsein mit Behinderung zu tun? Dennis Klein, als Kind verschreckt von Menschen mit Behinderung, stellt sich seiner Angst. Er schließt Freundschaften. Und stößt auf Fragen: Wer sind wir füreinander? Was macht uns zu Menschen? Warum behandeln wir uns unterschiedlich?

Um Antworten zu finden, begab er sich auf eine etwas andere Weltreise. Zur Premiere geht sein Dokumentarfilm am internationalen Tag der Menschen mit Behinderung deutschlandweit gleichzeitig in über 100 Kinos.

Dank des Roxy-Kinos in Abensberg wird der Film auch im Landkreis Kelheim gezeigt am Dienstag, 3. Dezember. Einlass ins Roxy-Kino Abensberg ist um 19 Uhr, der Film beginnt um 19.30 Uhr. Der ermäßigte Eintritt beträgt 3,50 Euro.

Nach dem Film gibt es die Möglichkeit zum gemeinsamen Austausch. Parallel informieren die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Zentrums für Chancengleichheit am Landratsamt Kelheim über ihre Arbeit unter anderem in den Bereichen Inklusion und Ehrenamt.


0 Kommentare