22.11.2019, 14:27 Uhr

Neuer Ansprechpartner Sebastian Goller wechselt Peter Glotz als Laienspielberater des Bezirks Niederbayern ab

Bezirksheimatpfleger Dr. Maximilian Seefelder, Peter Glotz und Bezirkstagsvizepräsident Dr. Thomas Pröckl. (Foto: Bezirk Niederbayern/Knott)Bezirksheimatpfleger Dr. Maximilian Seefelder, Peter Glotz und Bezirkstagsvizepräsident Dr. Thomas Pröckl. (Foto: Bezirk Niederbayern/Knott)

Zur Unterstützung der Laientheaterszene rief der Bezirk Niederbayern 1991 die Laienspielberatung ins Leben. 16 Jahre lang – seit 2004 – hat Peter Glotz aus Deggendorf als Laienspielberater dieses Kulturangebot begleitet. In der Sitzung des Kultur-, Jugend- und Sportausschusses am Donnerstag, 21. November, wurde der leidenschaftliche Theatermann, der zum Ende des Jahres aufhört, von Bezirkstagsvizepräsident Dr. Thomas Pröckl verabschiedet.

NIEDERBAYERN „Mit viel Engagement und Energie haben Sie die Aufgaben der Laienspielberatung in all den Jahren ausgefüllt. Sie haben die Fragen unzähliger Gruppen beantwortet und deren eigenständige Theaterarbeit verbessert, sie dazu ermutigt, nicht nur komisches Bauerntheater zu zeigen, sondern auch ernsten, klassischen oder zeitgenössischen Stoff als Stück umzusetzen“, so Pröckl.

Beraten hat Peter Glotz nicht nur via Telefon oder Mail, er besuchte die Laienspielgruppen auch vor Ort, um sich einen Eindruck von der Probenarbeit zu verschaffen, Verbesserungsmöglichkeiten für das jeweilige Regiekonzept und Schauspiel im direkten Dialog mit den Gruppen zu diskutieren und zu entwickeln. Er organisierte Fortbildungskurse, um neben der Regie- und Schauspielarbeit auch den Einsatz von Licht und Maske zu vermitteln. Nicht zuletzt wirkte er bei den öffentlichen Veranstaltungen des Bezirks wie dem Niederbayerischen Laienspieltag oder dem Tag der Offenen Tür im Kostüm- und Requisitenfundus im Bezirksklinikum Mainkofen mit und brachte damit Besuchern die Theaterarbeit und das Angebot des Bezirks näher. Ein besonders Projekt übernahm Peter Glotz bei der SommerAKTIVität, einer Jugendbegegnungsmaßnahme, die im Rahmen der Regionalpartnerschaft des Bezirks mit dem Departement Oise stattfand. Mit 26 Jugendlichen im Alter von 15 bis 25 Jahren, die aus Frankreich, Italien, Tschechien, Rumänien und Deutschland kamen, inszenierte er ein tolles Theaterstück.

„Sie haben viel für die Laien- und Amateurtheater in Niederbayern und den Bezirk Niederbayern getan“, würdigte Pröckl die Leistung von Peter Glotz und überreichte ihm im Namen des Bezirks zum Dank ein kleines Abschiedsgeschenk.

Mit einstimmigem Beschluss entschied sich das Gremium am Donnerstag, 21. November, für die Nachbesetzung des Laienspielberaters: Ab 1. Januar 2020 ist Sebastian Goller Ansprechpartner für die circa 160 Laienspiel- und Amateurtheatergruppen in Niederbayern. Der gebürtige Niederbayer ist ein professionell ausgebildeter, routinierter Regisseur und Theaterexperte, der auch große Erfahrung in der Anleitung von Laientheatergruppen mitbringt. Einige Stationen seiner Biographie: Von 2003 bis 2007 und ab 2014 war er Schauspiel- und Regiedozent an der Athanor-Akademie für darstellende Kunst in Burghausen beziehungsweise Passau, 2019 wurde ihm die Leitung übertragen. Er hatte zahlreiche freie Schauspiel-Engagements an renommierten Bühnen, unter anderem bei den Salzburger Festspielen, war Schauspieler bei den Carl-Orff-Festspielen unter der Intendanz von Marcus Everding, festes Ensemblemitglied wie auch Gastschauspieler und Regisseur im Theater an der Rott und führte bei Kulturmobil, dem fahrenden Theater des Bezirks Niederbayern, 2018 und 2019 beim Abendstück Regie.


0 Kommentare