05.07.2019, 15:54 Uhr

Denkmalgerechte Anpassung Für den Denkmalschutz – Abensberg und Neustadt an der Donau bekommen Fördergelder

(Foto: qvist/123RF)(Foto: qvist/123RF)

Mit 1,04 Millionen Euro werden zwei Maßnahmen im Rahmen des Bund-Länder-Städtebauförderungsprogramms „Städtebaulicher Denkmalschutz“ in diesem Jahr im Landkreis Kelheim gefördert.

NEUSTADT N DER DONAU/ABENSBERG Fördergelder in Höhe von 560.000 Euro fließen dabei nach Abensberg und 480.000 Euro nach Neustadt an der Donau. „Der städtebauliche Denkmalschutz leistet einen wichtigen Beitrag zur Bewahrung unserer historischen Stadt- und Ortszentren. Durch die behutsame, denkmalgerechte Anpassung des Bestands an die heutigen Bedürfnisse werden lebenswerte Orte geschaffen“, betont die Kelheimer CSU-Landtagsabgeordnete Petra Högl. Insgesamt stehen in diesem Jahr bayernweit rund 24 Millionen Euro für 69 Städte und Gemeinden zur Verfügung.


0 Kommentare