22.05.2019, 19:55 Uhr

Kultur Knapp 400.000 Euro aus dem Kulturfonds Bayern gehen an 14 Projekte in Niederbayern

(Foto: Rainer Schneck)(Foto: Rainer Schneck)

14 Kunst- und Kulturprojekte in Niederbayern erhalten aus dem Kulturfonds Bayern 2019 eine Förderung in Höhe von knapp 400.000 Euro. Nachdem bereits im April rund 116.000 Euro für zehn niederbayerische Projekte mit einer Fördersumme bis 25.000 Euro von Kunstminister Bernd Sibler bekannt gegeben wurden, stimmte der Landtag am Mittwoch, 22. Mai, auf Vorschlag von Minister Sibler der Bewilligung von weiteren 283.000 Euro für insgesamt vier weitere niederbayerische Projekte zu, die jeweils mehr als 25.000 Euro an Fördergeldern erhalten.

NIEDERBAYERN Minister Sibler betonte: „Kunst und Kultur sind in allen Regionen Bayerns zuhause! Mit dem Kulturfonds können wir die engagierte Arbeit der vielen aktiven Menschen bei konkreten Kunst- und Kulturprojekten gezielt vor Ort unterstützen.“ Bayernweit werden insgesamt 140 Kunst- und Kulturprojekte mit mehr als 6,5 Millionen Euro bezuschusst. „Unsere reiche bayerische Kulturlandschaft lebt vom Einsatz und Interesse, von der Kreativität und der Begeisterung der Akteure. Sie machen unsere Kultur in vielfältigen Ausstellungen, auf Theaterbühnen, bei Musikfestivals und Konzerten sichtbar. Sie bringen unseren Kulturstaat in allen Ecken Bayerns zum Strahlen!“, so der Minister.

In die Welt der Nibelungen eintauchen, Beethoven lauschen und dem Werk Fritz Koenigs begegnen

„Kultur in Niederbayern ist vielseitig und lebendig!“, betonte der Minister mit Blick auf die einzelnen Projekte, die in diesem Jahr Kommunen und Vereine von Straubing bis Neureichenau und von Riedenburg bis Passau mithilfe des Kulturfonds umsetzen. Theaterbesucherinnen und -besucher dürfen sich u.a. auf die Aufführung „Die Nibelungen“ auf Burg Prunn freuen. Der Markt Essenbach wird bei seinem „Musikalischen Vorgriff auf das Beethoven-Jahr“ unterstützt. Auch für das „25. Internationale Musikfestival Bluval“ in Straubing stehen Gelder bereit. Die Stadt Landshut erhält Fördergelder für ihre beiden Ausstellungsprojekte zu Fritz Koenig: „Kosmos Koenig im Spiegel der Kunst der Gegenwart“ und „Fritz Koenig – Nutzungskonzepte“. Der Umbau des Stadtmuseums Deggendorf wird ebenso unterstützt wie der des Proberaums für die örtliche Blaskapelle der Gemeinde Reichenau. Minister Sibler ergänzte: „Alle Beteiligten und Interessierten vor Ort möchte ich ermuntern, sich auch weiterhin in das kulturelle Leben in ihrer Region einzubringen und die niederbayerische Kulturlandschaft mitzugestalten. Nutzen Sie die Fördermöglichkeiten, die der Kulturfonds bietet!“ Bis zum 1. Oktober 2019 können Interessierte bei der Regierung von Niederbayern ihre Anträge für die neue Förderrunde 2020 einreichen.

Im Landkreis Kelheim freut man sich auf Burg Prunn in Riedenburg (Foto), für das Schauspiel „Die Nibelungen“ sind für das Jahr 2019 27.000 Euro bewilligt, im kommenden Jahr kann man mit weiteren 13.000 Euro rechnen.


0 Kommentare