19.03.2019, 13:53 Uhr

Zu Mitgestaltung eingeladen Volksmusikpflege 3.0 – alter Trott oder neue Wege?

Volksmusik – hier unkonventionell dargeboten vom Niederbayerischen Musikantenstammtisch – ist in! Ein Seminar zur Zukunft der Volksmusikpflege in Freyung lädt zur Mitgestaltung der künftigen Ausrichtung und zur Entwicklung neuer Veranstaltungsformate ein. (Foto: Harry Zdera)Volksmusik – hier unkonventionell dargeboten vom Niederbayerischen Musikantenstammtisch – ist in! Ein Seminar zur Zukunft der Volksmusikpflege in Freyung lädt zur Mitgestaltung der künftigen Ausrichtung und zur Entwicklung neuer Veranstaltungsformate ein. (Foto: Harry Zdera)

Bereits zum 25. Mal findet im April die Seminarreihe „Volksmusikforschung und -pflege in Bayern“ statt: Besonderes Kennzeichen der Veranstaltungsreihe ist der Austausch zwischen Volksmusikpflege und aktueller musik- und gesellschaftswissenschaftlicher Forschung. Das Thema des Jubiläums-Seminars lenkt das Augenmerk besonders auf die Volksmusikpflege in Bayern: Wie sollen deren zukünftige Angebote aussehen, braucht man andere Schwerpunkte und neue Formate?

NIEDERBAYERN Vom 12. bis zum 14. April 2019 ist dazu in Freyung viel geboten, von der Vorstellung neuer Veranstaltungsformate, dem Austausch zwischen Wissenschaft und Praxis bis hin zur Ideenwerkstatt, um Weichen für die Zukunft zu stellen. Das Angebot richtet sich an Sänger, Tänzer, Musikanten, ehren- und hauptamtliche Volksmusikpfleger, Funktionäre in Vereinen und Verbänden, Veranstalter, Musiklehrer, Studierende und Wissenschaftler, Radio- und Fernsehleute, Politiker und Journalisten. Am Samstag, 13. April, wird zudem zu einem öffentlichen Abend rund um die Zukunft der Volksmusikpflege in Bayern eingeladen. Ernest Lang, ehem. Chefreporter beim Bayerischen Rundfunk, moderiert die Veranstaltung, bei der u.a. der Bayerische Staatsminister der Finanzen und für Heimat Albert Füracker, Bezirkstagspräsident Dr. Olaf Heinrich und Dr. Elmar Walter, Leiter der Abt. Volksmusik beim Bayerischen Landesverein für Heimatpflege e.V., mitdiskutieren. Musikalisch umrahmt wird der Abend von der Kapelle Josef Menzl, zudem wird eine Einführung ins Jodeln und Volkstanzen gegeben. Das ausführliche Tagungsprogramm ist unter www.heimat-bayern.de einsehbar, eine Anmeldung zum kompletten Seminar, aber auch nur zur Samstagabend-Veranstaltung ist per Mail an volksmusik@heimat-bayern.de oder unter der Telefonnummer 089/ 286629-16, möglich. Veranstalter sind der Bayerische Landesverein für Heimatpflege e. V., die Bezirke Niederbayern und Oberpfalz, die Hochschule für Musik und Theater München und weitere Institutionen.

Das Seminar findet in der neuen Volksmusikakademie in Freyung statt. Noch vor der offiziellen Eröffnung im Mai darf das topmoderne Seminarhaus quasi seine Feuertaufe begehen: Es bietet den Seminarteilnehmern die Möglichkeit, schon vorab die hochwertig ausgestatteten Räumlichkeiten kennen zu lernen, die Musikanten zu Fortbildungen und Probenwochenenden unter besten technischen und akustischen Bedingungen willkommen heißen.


0 Kommentare