11.02.2019, 13:13 Uhr

Kulturdialog Kulturreferat des Bezirks Niederbayern bietet 2019 mehr als 80 Veranstaltungen an

Bezirkstagsvizepräsident und Vorsitzender des Ausschusses für Kultur-, Jugend- und Sportförderung, Dr. Thomas Pröckl (2.v.l.), informierte sich bei Leitendem Kulturdirektor Dr. Maximilian Seefelder (r.) und seinen Mitarbeitern über aktuelle Projekte des Kulturreferats. (Foto: Eva Lummer)Bezirkstagsvizepräsident und Vorsitzender des Ausschusses für Kultur-, Jugend- und Sportförderung, Dr. Thomas Pröckl (2.v.l.), informierte sich bei Leitendem Kulturdirektor Dr. Maximilian Seefelder (r.) und seinen Mitarbeitern über aktuelle Projekte des Kulturreferats. (Foto: Eva Lummer)

Dr. Thomas Pröckl, Bezirkstagsvizepräsident und seit Herbst 2018 auch Vorsitzender des Ausschusses für Kultur-, Jugend- und Sportförderung, war Anfang Februar zu einem Antrittsbesuch ins Kulturreferat des Bezirks Niederbayern nach Landshut gekommen, um das Referat, die Mitarbeiter und aktuelle Projekte kennenzulernen.

NIEDERBAYERN Beim Kulturdialog informierte Leitender Kulturdirektor Dr. Maximilian Seefelder unter anderem über die Dokumentation von Kunstwerken im öffentlichen Raum Niederbayerns, die bereits nahezu 400 Kunstwerke umfasst, über die Vorbereitungen für die Wirtshauslesungen 2019, den Blog www.kulturheimat.de sowie die Internetpräsenz und -pläne des Kulturreferats. Mehr als 80 Veranstaltungen setzt das Kulturreferat des Bezirks Niederbayern in diesem Jahr um. Aktuell läuft noch die Einreichungsfrist für den Kulturpreis des Bezirks Niederbayern. Bis 1. März können unter anderem Kulturreferenten und -beauftragte, Kreis- und Stadtheimatpfleger sowie Kulturinstitutionen der niederbayerischen Kommunen Vorschläge für den Kulturpreis einreichen. Über die Vergabe des Kulturpreises wird der Ausschuss für Kultur, Jugend und Sport in der Sommersitzung entscheiden.

„Der Ausschuss für Kultur-, Jugend- und Sportförderung ist der schönste Ausschuss, den es im Bezirk gibt, denn wir beschäftigen uns mit den schönen Dingen: Kultur, Jugend, Sport. Und wir haben die Aufgabe, diese zu fördern“, so Bezirkstagsvizepräsident Dr. Thomas Pröckl. Die Förderung regionaler Kulturprojekte und der Kulturschaffenden liegt Dr. Pröckl sehr am Herzen: „Es ist wichtig, dass wir auf die vielfältigen Projekte in ganz Niederbayern aufmerksam machen und diese unterstützen.“

Bezirksheimatpfleger Dr. Seefelder gab auch einen Ausblick auf die diesjährige Saison des Vorzeigeprojektes „Kulturmobil“, bei dem 2019 unter anderem ein international renommierter Magier, der in Niederbayern zuhause ist, seine Zaubershow zeigen wird. Neben einem Resümee über bereits bestehende Kulturprojekte ging es bei dem Gedankenaustausch im Kulturreferat auch um künftige Themen und Aktionen; so wurden beispielsweise Möglichkeiten für inklusive Kulturprojekte und für einen Künstlerempfang diskutiert.


0 Kommentare