17.09.2018, 21:52 Uhr

Konzert in Kelheim Sinfonische Klänge und hohe Chorkunst

(Foto: Chorphilharmonie)(Foto: Chorphilharmonie)

Sinfonische Klänge und hohe Chorkunst erwarten die Zuhörer beim Konzert der Chorphilharmonie Regensburg am Samstag, 20. Oktober, um 19.30 Uhr in der Pfarrkirche Mariae Himmelfahrt in Kelheim mit der Messe in f-Moll und dem „Te Deum“ Anton Bruckners.

KELHEIM Die beiden Werke des großen österreichischen Romantikers Anton sind von bestechender Schönheit und großer sinfonischer Kraft. Bruckner war zeitlebens tief gläubig und schaffte es wie nur wenige Komponisten seiner Generation, zentrale Glaubensinhalte eindrucksvoll in Musik zu setzen. Die besondere Musiksprache verbunden mit großartigen Klangeffekten bringen die f-Moll-Messe auf Augenhöhe mit so berühmten Messvertonungen wie der h-Moll-Messe von Johann Sebastian Bach, der c-Moll Messe von Mozart oder der „Missa solemnis“ von Ludwig van Beethoven. Eine ähnlich gelungene Verbindung von sinfonischer Musik und Chorgesang gelang dem Österreicher später noch einmal mit dem „Te Deum“, das eine ähnlich beeindruckende Wirkung auf die Zuhörer hat wie die f-Moll-Messe.

Es singt die Chorphilharmonie Regensburg, begleitet vom Deutschen Radio Kammerorchester in sinfonischer Besetzung. Als Solisten konnten Anna Pisareva, Sopran, und Vera Semieniuk, Mezzosopran, vom Stadttheater Regensburg sowie Juan Carlos Falcon, Tenor, und Holger Ohlmann, Bass, beide Mitglieder des Ensembles des Theaters am Gärtnerplatz in München, gewonnen werden. Die musikalische Leitung hat Horst Frohn.

Karten gibt es in der Tourist-Information der Stadt Kelheim und online unter www.chorphilharmonie.de.


0 Kommentare