17.07.2018, 17:44 Uhr

Jubiläum Heiße „Cuba Night“ auf der Liebesinsel – „El Comandante y Companeros“ sorgten für karibisches Flair

(Foto: Stocker)(Foto: Stocker)

Weit über tausend Besucher konnte SPD-Ortsvorsitzender Thomas Schug auf der Liebesinsel in Bad Abbach begrüßen. Die „Cuba Night“ hat sich zu einem Event etabliert, zu dem sich Musikbegeisterte allen Alters treffen, um ausgelassen und bei bester Stimmung zu feiern und zu tanzen.

ABENSBERG Auch vergangenen Samstag, 14. Juli, sorgten die Vollblutmusiker um „El Comandante“ Walter Adam für eine heiße musikalische Nacht auf der Liebesinsel. Die Abensberger SPD vereinigte damit zwei traditionsreiche Feste, das „Liebesinsel Open Air“ und die „Cuba Night“ auf der Insel in der Mitte der Abens. Die Abensberger SPD konnte dieses Jahr ein Jubiläum feiern. Vor 30 Jahren hatten die Abensberger Sozis mit den „Männern ohne Nerven“, der Vorläuferband der „Luis Trinkers“, das erste Open Air auf der Liebesinsel organisiert. Eine riesige Zahl Tanzbegeisterter ließ sich dicht gedrängt auf der eigens errichteten Tanzbühne nach den heißen Rhythmen so richtig aus. Die Fans karibischer Lebensart waren begeistert von der romantischen Kulisse, der professionellen Cocktail Bar, den stilechten scharfen Gerichten und vor allem von der mitreißender Musik der Band, die sich eigens für dieses Event formiert hatte.

Höhepunkte waren die drei Livesets von „El Comandante y Companeros“, die das Publikum nun bereits seit über einer Dekade zum Tanzen bringen: Christoph Zirngibl (Schlagzeug), Silvio Käsbauer (Percussion), Horacio Zirngibl (Bass), Sebastian Forster (Gitarre und Saxophon), Gerhard Strasser (Violine), Konstantin Ferstl (Piano), Lukas Nuetzel (Trompete), Hossam Altbajad (Percussion) und natürlich „El Comandante“ Walter Adam (Gesang, Posaune, Charango) waren die bayerische Ausgabe des Buena Vista Social Club. Verstärkt wurde die Truppe heuer im letzten Set durch die Bandmitglieder der „Luis Trinkers“ Peter Feichtner (Saxophon), Chris Kuttler (Gitarre) und Helmut Mages (Schlagzeug). O-Ton Peter Feichtner: „Wenn der Comandante ruft, dann sind wir natürlich mit dabei.“ Dass dieser mit dem diesjährigen Event seinen letzten Auftritt als Chef der Truppe ankündigte, wollte angesichts seiner Vitalität und Begeisterung das Publikum nicht so recht glauben.

An der Cocktail-Bar kredenzten Barchef Patrick Ziegler und sein Team neben den kubanischen Klassikern „Cuba Libre“ und „Mojito“ vor allem auch den Daiquiri. Für Hungrige servierte der Maître de Cuisine kreolisches Jambalaya. Auch für Aficionados edlen Rauchwerks war die Liebesinsel eine Bastion: Eine Auswahl bester Havanna-Zigarren sorgte für stilechten Genuss. Ein Stückchen Kuba in Niederbayern – zumindest für eine Nacht.


0 Kommentare