09.05.2018, 16:57 Uhr

Kultur Tag des offenen Denkmals steht 2018 unter dem Motto „Entdecken, was uns verbindet“

(Foto: Deutsche Stiftung Denkmalschutz)(Foto: Deutsche Stiftung Denkmalschutz)

Am Sonntag, 9. September, findet erneut der bundesweite Tag des offenen Denkmals statt, dieses Mal bereits zum 25. Male. An diesem Tag werden Eigentümer von Denkmälern wieder interessierten Bürgerinnen und Bürgern Einblicke in ihre, der Öffentlichkeit normalerweise nicht zugänglichen Denkmäler, gewähren.

LANDKREIS KELHEIM Millionen von Architektur- und Geschichtsliebhabern werden deutschlandweit wie in den vergangenen Jahren wieder die Möglichkeit zu Streifzügen in die Vergangenheit wahrnehmen und „Geschichte zum Anfassen“ erleben. An diesem Aktionstag beteiligen sich regelmäßig auch Denkmalbesitzer aus dem Landkreis Kelheim, viele davon seit Jahren regelmäßig. Im letzten Jahr haben sich insgesamt sieben Denkmaleigentümer aus dem Landkreis offiziell beteiligt.

In diesem Jahr steht die Veranstaltung unter Federführung der Deutschen Stiftung Denkmalschutz unter dem Motto „Entdecken, was uns verbindet“ und bezieht sich explizit auf das Europäische Kulturerbejahr 2018. In ganz Deutschland beteiligen sich während des gesamten Jahres die unterschiedlichsten Kultureinrichtungen, Museen, Schulen, Hochschulen, Bürgerinitiativen und sonstige kulturell Engagierte am Kulturerbejahr unter dem Motto „Sharing Heritage“.

„Welche Verbindungen in Planung und Bauausführung gibt es über Ländergrenzen und Sprachbarrieren hinweg, welche Güter welcher Region wurden überregional regelmäßig verwendet? Woher kommen bestimmte Stilprägungen und was ist lokaltypisch? Wie haben sich Künstler und Handwerker aus dem Ausland mit ihren Werken mit der lokal schon bestehenden Baukultur auseinandergesetzt?“, das sind in diesem Jahr die Themen, denen besonders nachgegangen werden soll.

Am Aktionstag können sich aber grundsätzlich alle Denkmalengagierten, Denkmalbesitzer, Denkmalforscher und Denkmalinstandsetzer mit ihren Objekten beteiligen, das vorgegebene Motto des Aktionstages bietet deshalb, wie jedes Jahr, einen weiten Interpretationsspielraum.

Wichtig ist allein, dass das historische Gebäude, der Park oder die archäologische Stätte bei der Teilnahme am Aktionstag im Vordergrund steht. Auch sollen die Besucher am Tag des offenen Denkmals kostenfrei Zutritt zum Denkmal haben.

Wenn Sie sich als Denkmaleigentümer an der Aktion beteiligen möchten, erhalten Sie weitere Informationen entweder von den Mitarbeitern der unteren Denkmalschutzbehörde am Landratsamt Kelheim unter der Telefonnummer 09441/ 207-5110 oder -5100, in Ihrer Wohnortgemeinde oder auf den Seiten der Deutschen Stiftung Denkmalsschutz unter www.tag-des-offenen-denkmals.de. Auf dieser Homepage ist unter anderen auch ein Leitfaden zur Durchführung des Aktionstages hinterlegt. Anmeldeschluss ist am 31. Mai 2018.

Landrat Martin Neumeyer unterstützt den Aktionstag und wünscht sich, dass sich neben den öffentlichen Einrichtungen auch viele Privatpersonen aus dem Landkreis am Aktionstag beteiligen werden. Er hat sich selbst im letzten Jahr verschiedene der geöffneten Denkmäler angeschaut und war positiv überrascht, mit wie viel Engagement und Liebe zum Detail der Denkmalschutz und die Denkmalpflege betrieben wird. „Der Erhalt von hochwertigen Baudenkmälern ist eine wichtige Aufgabe, die von den Kommunen alleine nicht erbracht werden kann. Ohne die Initiative von Privatleuten, die sich um Pflege und Nutzung eines Baudenkmales kümmern, wäre der Erhalt der meisten Baudenkmäler nicht möglich und damit unsere Heimat um viele ortsbildprägende Bauten ärmer.“


0 Kommentare