25.04.2018, 14:55 Uhr

Im Stadtmuseum Abensberg Fotografin Else Krammel zeigt besondere Perspektiven

Frankfurt von Else Krammel. (Foto: Else Krammel)Frankfurt von Else Krammel. (Foto: Else Krammel)

Auch wenn es für Laien keinen Unterschied zwischen einem Schnappschuss und einer Fotografie zu geben scheint – es gibt ihn! Und bei der Betrachtung der Werke von Else Krammel wird dieser auch für das ungeübteste Auge deutlich. Denn der Künstlerin gelingt es, ihre Motive aus Natur und Architektur so einzufangen, dass sie eine eigene Dynamik entwickeln.

ABENSBERG Schon viele Jahre lang ist die Künstlerin mit ihrer Kamera auf der Suche nach Motiven. Doch damit ist es nicht getan: Hat Krammel die Objekte der Begierde vor der Linse, beginnt die eigentliche Arbeit erst. Denn es genügt ihr nicht, einfach eine Aufnahme zu machen – sie möchte ihr Motiv in Szene setzen, dem Betrachter in bisher unbekannter Weise präsentieren. Dies gelingt ihr durch die Schaffung neuer Blickwinkel schon beim Abdrücken des Auslösers, denn die bewusst gewählten Sichtweisen lassen die Objekte nahezu unwirklich aussehen. So kann aus einer einfachen Hausfront in der Abbildung ein modernes Kunstwerk werden, dessen Original nicht mehr erkennbar ist. Ein Eindruck moderner Kunst entsteht so unweigerlich beim Betrachter. Es sind jedoch nicht ausschließlich Bauwerke, die im Fokus des Interesses stehen. Auch die Natur bietet der Künstlerin Motive, die sie eindrucksvoll in Szene zu setzen weiß. Und auch hier geht Krammel über die normalen Sichtweisen hinaus und lässt neue Eindrücke entstehen. Es ist in diesem Genre allerdings weniger die verzerrte Wahrnehmung der Darstellungen als die Stimmung, die sie einfängt und in den Ausdrucken ihrer Aufnahmen wiedergibt. Es entstehen so Szenarien, die den Betrachter emotional ansprechen und es schaffen, ihn in das Bild hineinzuziehen. Er fühlt sich, als würde er selbst mitten im abgebildeten Wald stehen.

Diese Art der Fotokunst ist jedoch nicht nur für den einzelnen Betrachter spannend, sondern begeistert auch die Fachwelt. Zahlreiche Veröffentlichungen und Ausstellungen belegen das Interesse der Kuratoren und Besucher über Jahre hinweg. Darüber hinaus hat Krammel in der Vergangenheit zahlreiche Preise gewonnen – was die Qualität ihrer Werke nochmal unterstreicht. Eine Künstlerin also, die sich und ihre Werke nicht zum ersten Mal einer breiten Öffentlichkeit präsentiert.

„Wir vom Stadtmuseum Abensberg freuen uns, Ihnen ab dem 8. Mai ausgewählte Werke der Künstlerin in der Galerie des Kultur- und Bildungszentrums Aventinum in Abensberg zeigen zu können. Kommen Sie vorbei und lassen sich einladen, die Fotografien von Else Krammel ausführlich zu betrachten – und sich den Geheimnissen der Fotographien und ihrer Originale hinzugeben“, so die Verantwortlichen.


0 Kommentare