10.04.2018, 18:07 Uhr

Führung am 15. April Höhlenerkundung im Altmühltal – „von Mammutzahn und Höhlenbär“

(Foto: Archäologisches Museum Kelheim)(Foto: Archäologisches Museum Kelheim)

Am Sonntag, 15. April, führt eine Tour des Archäologieparks Unteres Altmühltal in Kooperation mit dem Archäologischen Museum der Stadt Kelheim und dem Landschaftspflegeverband Kelheim VöF e. V.für Kinder und Erwachsene durch das Leben der frühen Bewohner der Klausenhöhlen im Altmühltal.

KELHEIM Auf der spannenden Zeitreise berichtet Archäologiepark-Führerin Henriette Stange zum Beispiel vom Leben der Neandertaler, über Kunst und Kultur, Religion und Bestattungsriten der letzten Eiszeit. Sie beantwortet auch viele Fragen: Welche Tiere gab es hier einst? Was haben Wolf und Neandertaler gemeinsam? Warum gibt es heute keine Neandertaler mehr? Oder doch?

Anmelden kann man sich bis Donnerstag, 12. April, unter der Telefonnummer 09441/ 10492. Die Führungen finden von 13 bis circa 15 Uhr und von 15.30 bis circa 17.30 Uhr statt. Kinder ab sechs Jahren zahlen 1,50 Euro, Erwachsene drei Euro. Treffpunkt ist in Essing an der Holzbrücke über den Main-Donau-Kanal, dem „Tatzlwurm“, auf Essinger Seite. Bitte auf festes Schuhwerk achten und Taschenlampe nicht vergessen!


0 Kommentare