12.03.2018, 16:59 Uhr

Spannende Einblicke „Schlaue Nächte“ soll die versteckten Potenziale Niederbayerns sichtbar machen

(Foto: Schneck)(Foto: Schneck)

Das ganze Jahr 2018 geben die „Schlauen Nächte“ Einblicke in interessante und spannende Orte der Region. Orte, an denen – oft unbeachtet von der Öffentlichkeit – Beachtliches und Einmaliges passiert. Durch Menschen, die unsere Heimat stärken und die Zukunft Niederbayerns gestalten.

NIEDERBAYERN „Wir haben die ‚Schlauen Nächte‘ ins Leben gerufen, um der Bevölkerung die manchmal doch recht versteckten Potenziale Niederbayerns sichtbar und erlebbar zu machen“ erklärt Bertram Vogel, Geschäftsführer des Niederbayern-Forum die Initiative. „Bei uns gibt es so viele Hidden Champions, die Großartiges leisten, die in der Region aber oft kaum bekannt sind. Und bestimmt sind darunter welche, von denen selbst alteingesessene Niederbayern gar nicht wissen, dass sie existieren.“

Museen oder Vereine, Handwerksbetriebe oder Hochschuleinrichtungen, Forschungszentren oder Hightech-Unternehmen, etablierte Betriebe oder Existenzgründer: Unter dem Dach der Schlauen Nächte sollen sich möglichst viele Einrichtungen, Institutionen und Unternehmen zusammenfinden, die sich der Bevölkerung vorstellen und spannend „in besonderem Licht“ präsentieren möchten.

„Wir wollen Türen öffnen und die Bevölkerung zum Entdecken und Staunen anregen. Gerade bei den jungen Menschen möchten wir die Verbundenheit und Identifikation mit Niederbayern als Region für Heimat und Zukunft stärken“ erklärt Vogel. „Die beteiligten Einrichtungen können sich der Öffentlichkeit vorstellen und ihre Besucher von sich begeistern. Und vielleicht sind darunter ja sogar einige Azubis oder Fachkräfte von morgen!“

Die Beteiligung ist komplett kostenfrei und steht allen Unternehmen, Institutionen und Einrichtungen offen. Diese müssen ihre Veranstaltung jeweils in Eigenregie planen und realisieren. Die Möglichkeiten hierfür sind vielfältig: zum Beispiel Besichtigung und Führung durch spannende Unternehmensbereiche, Experimente und Phänomene aus Wissenschaft, Medizin und Technik, Führungen durch Gründer- und Entwicklungszentren, Demonstration und Vorführung handwerklicher Berufe, Präsentation von Aus- und Fortbildungsmöglichkeiten, Kultur- und Kunstgenuss, Lern- und Erlebnisangebote für Kinder. Einzige Voraussetzung: Die Durchführung sollte am Spätnachmittag beginnen und bis abends/nachts erfolgen.

Nach Meldung einer „Schlauen Nächte“-Veranstaltung an das Niederbayern-Forum erfolgt die Aufnahme in den Veranstaltungskalender auf der Niederbayern-Homepage. Über das Internet und die Facebook-Seite „Niederbayern – Meine Heimat“ werden die „Schlauen Nächte“ beworben. Auf www.niederbayern.de finden Besucherinnen und Besucher den Veranstaltungskalender mit allen Terminen. Interessierte Unternehmen und Einrichtungen können dort auch das Rückmeldeformular zur Beteiligung mit einer eigenen Veranstaltung herunterladen.


0 Kommentare