27.02.2018, 17:27 Uhr

Es wird wieder hoch hergehen Derbleckn, Musik und süffiges Bier beim 23. Starkbierfest in Kösching

(Foto: SPD Kösching)(Foto: SPD Kösching)

Freien Eintritt haben Besucher beim 23. Starkbierfest in Kösching. Es wird wieder hoch hergehen. Kommt doch Bayern-SPD-Generalsekretär Uli Grötsch.

KÖSCHING/LANDKREIS EICHSTÄTT Die Veranstalter, die SPD Kösching und der SPD-Unterbezirk Eichstätt, rechnen wie in jedem Jahr mit einem vollen Haus, als sozialdemokratische Größen wie die Generalsekretäre Franz Müntefering und Hubertus Heil, die Oberbürgermeister Dieter Reiter und Christian Ude, der Ministerpräsident und Parteivorsitzende Kurt Beck, die Landesvorsitzenden Renate Schmidt, Ludwig Stiegler, Franz Maget und Florian Pronold, aber auch der Gewerkschaftsfunktionär Fritz Schösser das erste Fass anzapften, wie die Bundesminister Otto Schily und Manuela Schwesig. Auch der legendäre Auftritt von Bundeskanzler Gerhard Schröder ist unvergessen. „Generalsekretär Uli Grötsch, der in diesem Jahr das erste Holzfass anzapft, wird hier in Kösching eine erprobte Starkbiergemeinde antreffen“, so Dieter Betz, SPD-Vorsitzender von Kösching.

Schade findet Organisator Wolfgang Schilling, dass die Amberger Halle für absolute Großveranstaltungen, wie das SPD-Starkbierfest, nicht mehr zur Verfügung steht. Doch „hier im großen Saal im Hotel-Bauerei-Gasthof Amberger am Marktplatz kommt die Starkbiergemeinde schnell so richtig in Fahrt und die Redner steigen zu Höchstform auf“, so Schilling. Auch in diesem Jahr werden sic die 250 Starkbierfreunde den edlen dunklen Gerstensaft und die hausgemachten Schmankerl schmecken lassen.

Imposant von Gestalt, stets mit einem vollen Krug in der Hand, mit lustigen Witzen und flotten Sprüchen, wird Pater Barnabas alias Dr. Manfred Schuhmann (Foto) nach der Rede Grötschs Stimmung in den Saal bringen und sich schadenfroh so manchem Zeitgenossen widmen. SPD-Landtagskandidat Christian De Lapuente und Bezirkstagskandidatin Andrea Mickel sprechen ein Grußwort. Für Musik im Saal sorgen „die Ander’n“ aus dem Landkreis Eichstätt, sechs Burschen mit zwei Trompeten, zwei Hörnern, einer Klarinette und einer furchteinflößend kleine Tuba, mit denen die sechsFreunde böhmisch, mährische und natürlich auch bayerische Musik zum Besten geben, damit die Stimmung auf Betriebstemperatur bleibt.

Das schon traditionelle Starkbierfest findet am Freitag, 9. März, statt, Beginn ist um 19.30 Uhr.


0 Kommentare