26.02.2018, 09:05 Uhr

„Der Name ist Programm“ Benefizveranstaltung für die Nepalhilfe Beilngries mit dem Bairisch Diatonischen Jodelwahnsinn

(Foto: Imke Peters)(Foto: Imke Peters)

„Der Bairisch Diatonische Jodelwahnsinn kommt authentisch daher, bairisch-gradraus und anarchisch – kultiges Musikkabarett, mutterwitzig, aberwitzig, schlitzohrig!“ - So steht es in der Presseinformation des Trios.. Die Wortwahl provoziert und macht neugierig. Was sich dahinter verbirgt, kann der Interessierte beim Besuch der Benefizveranstaltung zugunsten der Nepalhilfe Beilngries am Samstag, 3. März, ab 19.30 Uhr im „Haus des Gastes“ in Beilngries erfahren.

BEILNGRIES/LANDKREIS EICHSTÄTT Für den Jodelwahnsinn-Gründer Otto Göttler ist Beilngries kein unbekanntes Ziel. In der ursprünglichen Besetzung mit Monika Drasch und Josef Brustmann hatte er sich bereits 1997 und 2002 für die Nepalhilfe engagiert. Damals war es eine der letzten Veranstaltungen ehe die Drei getrennte kulturelle Wege gingen.

Seit 2014 ist Göttler wieder „on tour“, an seiner Seite Petra Amasreiter und der Allround-Musiker Wolfgang Neumann. Der spielte bei den Meiers, mit Rudi Zapf und den Cubaboarischen. Seit dem Herbst 2016 präsentiert der „Jodelwahnsinn“ mit „Der Name ist Programm“ ein facettenreiches und spannendes Instrumentarium: Acoustic- & Electric Guitars, Geige, Tuba und diatonische Ziach bringen abenteuerlich extravagante Arrangements mit außergewöhnlichen Sounds zum Klingen. Da werden Instrumente gestreichelt und gequält und bairisches Liedgut gejodelt und gerappt. Die Texte sind mal raffiniert hintergründig gewürzt, mal melancholisch und doch wieder schonungslos kritisch. Mit viel Humor und Zug, dazwischen aber auch mal mit leiser Poesie, beleuchten die Künstler das Zusammenprallen der modernen digitalen Welt mit Tradition, Gemütlichkeit und der unerschütterlich pragmatischen Einstellung des „bairisch gesunden Menschenverstandes“.

Karten gibt es im Touristikbüro Beilngries unter der Telefonnummer 08461/ 8435 oder per Mail an info@nepalhilfe-beilngries.de.


0 Kommentare