16.02.2018, 15:11 Uhr

Schülerwettbewerb Kelheim sucht die besten Vorleser

(Foto: Tony Taylor/123rf.com)(Foto: Tony Taylor/123rf.com)

Wer ist die beste Vorleserin oder der beste Vorleser der Stadt / des Landkreises Kelheim? Beim Regionalentscheid des 59. Vorlesewettbewerbs des Deutschen Buchhandels lesen die Siegerinnen und Sieger der Schulentscheide in Kelheim um die Wette.

KELHEIM Der Regionalentscheid findet am Mittwoch, 21. Februar, um 14:30 im Begegnungszentrum in der Emil-Ott-Straße 6 statt. Die Schulsiegerinnen und Schulsieger lesen aus einem Buch, das sie sich ausgesucht haben und danach noch einen ihnen unbekannten Text vor. Journalisten sind herzlich eingeladen, an der Veranstaltung teilzunehmen.

An den regionalen Entscheiden der Städte und Landkreise beteiligen sich bundesweit rund 7.000 Schülerinnen und Schüler der 6. Klassen. Mit circa 600.000 Teilnehmern jährlich ist der 1959 ins Leben gerufene Vorlesewettbewerb einer der größten Schülerwettbewerbe Deutschlands. Er wird von dem Börsenverein des Deutschen Buchhandels Stiftung veranstaltet und steht unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten. Begeisterung für Bücher in die Öffentlichkeit zu tragen, Freude am Lesen zu wecken sowie die Lesekompetenz von Kindern zu stärken, stehen im Mittelpunkt des Vorlesewettbewerbs.

Der Wettbewerb wird gefördert vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend. Auch in diesem Jahr unterstützen wieder vier Sparda-Regionalbanken den Wettbewerb. Die Etappen führen über Stadt-/Kreis-, Bezirks- und Länderebene bis zum Bundesfinale am 20. Juni in Berlin. Die über 600 Regionalwettbewerbe organisieren Buchhandlungen, Bibliotheken, Schulen und weitere kulturelle Einrichtungen. Alle teilnehmenden Kinder erhalten eine Urkunde und einen Buchpreis. Der Sieger oder die Siegerin des Kreiswettbewerbs darf zum nachfolgenden Bezirksentscheid fahren.


0 Kommentare