05.02.2018, 11:59 Uhr

Jubiläum Faschingszeitung wird 40 Jahre alt

(Foto: JU Abensberg)(Foto: JU Abensberg)

Das Highlight zum Faschingsgillamoos, das Bledl Bladl, erscheint am Faschingsdienstag in der 39. Auflage. Die legendäre Abensberger Faschingszeitung berichtet kurzweilig und pointiert über den neuesten Klatsch und Tratsch der lokalen Prominenz und darüber hinaus.

ABENSBERG In diesem Jahr feiert das Bledl Bladl den 40. Geburtstag. Niklas Neumeyer, der Herausgeber sagt dazu: „2018 ist ein besonderes Jahr – 100 Jahre Freistaat Bayern, vor 60 Jahren wurde der Lego-Stein erfunden und das Bledl Bladl feiert den 40. Geburtstag!“

Das Bledl Bladl enthüllt, kritisiert und zieht gerne die Lokalprominenz durch den sprichwörtlichen Kakao. Die berühmt-berüchtigten Firmen-Anzeigen entwerfen und texten allein die Blattmacher. In diesem Jahr inserieren erstmals über 120 Unternehmen der Region. Garniert ist das Kultprodukt der Jungen Union mit heißen Schlagzeilen, witzigen Bildmontagen und hintergründigen Kommentaren. Neumeyer: „Unser Team hat fünf Monate viel Energie und Herzblut in diese Zeitung gesteckt. So ist es möglich, unseren Lesern das sechzehnseitige Endprodukt gespickt mit viel Witz und Humor zu servieren.“

Das Bladl ist aus dem Faschingstreiben nicht mehr wegzudenken

Natürlich ist nicht alles ganz so für bare Münze zu nehmen. Gerade deshalb gehört das Bledl Bladl in Abensberg längst zum Faschingsdienstag wie andernorts der Faschingskrapfen. Die Nachbargemeinden finden übrigens, ganz nach Abensberger Gusto, in der Rubrik „Aus der Provinz“ Berücksichtigung. Das Bledl Bladl ist am Faschingsdienstag erhältlich bei einem der vielen Straßenverkäufer am Abensberger Stadtplatz oder an einer der zertifizierten Verkaufsstellen in und um der Babonenstadt.


0 Kommentare