05.12.2017, 12:13 Uhr

Tolles Programm Der Kelheimer Christkindlmarkt lädt zum Verweilen ein

(Foto: Yvonne Kandziora)(Foto: Yvonne Kandziora)

Kelheim, die „Stadt der 1.000 Christbäume“, lädt zum Besuch des Christkindlmarktes ein. Das Lichtermeer verzaubert die Besucher beim genussvollen Spaziergang durch die „Stadt der 1.000 Christbäume“. Die Vielfalt an großen und kleinen Christbäumen ist unter anderem auch vielen „Christbaumspendern“ zu verdanken. Ob zum Tagesausklang in gemütlicher Atmosphäre oder einem Treffen mit Kollegen nach der Arbeit, der Kelheimer Christkindlmarkt ist der ideale Ort für eine kleine Auszeit.

KELHEIM Kulinarische Schmankerl, Geschenkideen und ein vielfältiges Bühnenprogramm machen den Besuch des Christkindlmarktes unvergesslich. Und wer auf der Suche nach außergewöhnlichen Weihnachtsgeschenken ist, wird sicherlich fündig: Die individuellen Stände inspirieren zu so mancher Geschenkidee. Bei leckeren Crêpes, Baumstriezel, Lebkuchen, Bratwürstl und Raclette-Broten ist für jeden Geschmack das Passende dabei. Die „Knackersemmel mit allem“ und eine Tasse Glühwein sind Klassiker, sie sind natürlich auch in diesem Jahr mit dabei.

Es ist der Zauber der „Stadt der 1.000 Christbäume“, der den Besuch des familiären und gemütlichen Kelheimer Christkindlmarktes zu einem ganz besonderen Erlebnis für die ganze Familie macht. In der weihnachtlich verzauberten Altstadt mit dem beschaulichen Christkindlmarkt ist das Einstimmen in die Adventszeit ein Kinderspiel. Die Kleinen freuen sich auf Karussell, Eisenbahn, Geschichtenerzähler und weihnachtliches Basteln (an beiden Samstagen, 9. und 16. Dezember, sorgt das Team der Kelheimer Spielwoche für Aktion und Spaß bei den Kleinen), die Großen treffen sich in geselliger Runde. In den „Wechselständen“, die abwechselnd von Kindertagesstätten, Schulen oder Vereinen betrieben werden, gibt es allerlei Selbstgemachtes. Das abwechslungsreiche Bühnenprogramm mit bekannten Bands wie zum Beispiel lost in a bar, Ohrange oder friends of music, das Regensburger Doana Gsindl sowie der bekannte Kelheimer Shanty Chor und vor allem die Vorführungen der Kinder von vielen Kindertagesstätten machen den Besuch des Kelheimer Christkindlmarktes unvergesslich. Die Kinder erleben mit dem Erzähler „Bertram“ die geheimnisvolle Welt der Märchen oder basteln im beheizten Zelt Weihnachtliches für zuhause und zum Verschenken. Natürlich darf auch der Besuch vom Nikolaus mit seinem Engel am Eröffnungstag nicht fehlen und das kleine „Packerl“ für die Kinder hat er hoffentlich auch dabei. Der Eintritt zum Christkindlmarkt in der weihnachtlich geschmückten Altstadt ist frei.

Empfehlenswert ist die Weihnachtsführung „Weihnachtsbräuch und Lichterglanz“ durch die Kelheimer Altstadt. Die Magd Luzia beziehungsweise der Knecht Nikolaus erzählen in dieser szenischen Führung Geschichten rund um den Ursprung des Weihnachtsfestes und weihen die Teilnehmer in so manch fast vergessenen Brauch aus dieser ganz besonderen Jahreszeit ein. Man erfährt, woher die Tradition des Christbaums kommt und wovor man sich in den Rauhnächten fürchten müssen. Termine: 9., 10., 16. und 17. Dezember, 17 bis 18.30 Uhr. Treffpunkt und Anmeldung bei der Tourist-Info Kelheim unter der Telefonnummer 09441/ 701-234. Für Gruppen ab zehn Personen ist die Führung jederzeit buchbar. Mehr Infos gibt‘s im Internet unter www.kelheim.de.


0 Kommentare