29.10.2017, 19:03 Uhr

Mix aus Klassik, Schlager und Pop „Ein Abend voller Musik“ bietet kulturelle und musikalische Vielfalt

(Foto:Gugler)(Foto:Gugler)

Kulturelle und musikalische Vielfalt wird durch den Sänger Martin Gugler und den bekannten Pianisten Wsewolod Pozdeyev, auch „Seva“ genannt, geboten. Gemeinsam treten sie am Samstag, 16. Dezember,  im Theater am Bahnhof in Abensberg auf und bieten einen bunten Querschnitt aus den Genres Klassik, Musical, Chanson, Schlager und Pop.

ABENSBERG Als Special Guest ist Sabine Sachse mit dabei. Sabine Sachse ist Sängerin und Schauspielerin. Sie schloss 2017 ihr Studium an der Akademie für Darstellende Kunst ab. Sie spricht fließend fünf Sprachen, darunter Spanisch, Latein und Französisch. Das, was an ihr am meisten begeistert, sind ihre vielseitige Stimme und ihr herzerwärmendes Lachen.

Wsewolod Pozdeyev wurde 1979 in Tallinn (Estland) geboren und studierte an der Estnischen Musik- und Theaterakademie in der Klavierklasse von Prof. Valdur Roots, sowie in der Kompositionsklasse von Prof. Jaan Rääts. 2007 absolvierte er das Masterstudium.

Während des Studiums hat er an zahlreichen Meisterkursen teilgenommen, unter anderem bei Stephen Kovacevich, Dmitri Aleksezev und Vera Gornostajeva. 2009 hat er am Internationalen Opernfestival „Muzyczny Ogród Liczyrzepy“ in Polen ein Diplom als bester Korrepetitor erhalten.

Bis 2014 war er als Klavier- und Kompositionslehrer tätig. 2013 erhielt er eine Prämie als bester und schöpferischer Lehrer von der Stadt Narva.

Seit 2009 ist Wsewolod Mitglied des Estnischen Komponistenverbands. Die Hauptfrage, mit der er sich auf seinem künstlerischen Schaffensweg beschäftigt, lässt sich mit zwei Wörtern ausdrücken: μέλος und λόγος – Musik und Worte. Was geschieht in diesen zwei unendlich voneinander träumenden Welten, wenn sie aufeinandertreffen?

Eine der von ihm komponierten Kammeropern Frau Elsa, in Memoriam Jelena Guro, wurde 2013 mit Unterstützung von der „Pille Lill – Musikstiftung“ in Estland beim Winterfestival der Kammermusik aufgeführt. Seine Kammeroper Sieben Briefe zur Begegnung, über den Briefwechsel zwischen Rainer Maria Rilke und Marina Zwetajewa, wurde im August 2014 im Rahmen eines Projektes der Musikhochschule Luzern, in der Inszenierung von Eva Laas, im Luzerner Theater aufgeführt.

Etliche seiner Werke wurden bei zahlreichen internationalen Festivals wie „Von der Avantgarde bis zu Heute“ (Sankt-Petersburg, 2014), Usedom Music Festival (2013), A European Pianorama (Bushey, Großbritannien, 2016), Międzynarodowy Konkurs im Juliusza Zarębskiego (Polen, 2011) unter anderem aufgeführt.

Martin Gugler ist der etwas andere Hochzeits- und Veranstaltungssänger aus Regensburg und er begeistert durch die Kombination aus seiner warmen und vielseitigen Baritonstimme und seinem extravaganten Styling. Neben verschiedensten Events, ist er auch – in unregelmäßigen Abständen im Radio und Fernsehen zu sehen. Auch durfte er bereits in einem Werbespot für einen großen Elektronikanbieter mit dem Torwart des FC Bayern, Manuel Neuer, vor der Kamera stehen.

Gemeinsam mit den drei Künstlern kann man nun am Samstag, 16. Dezember, einen unterhaltsamen Liederabend genießen. Die ein oder andere bekannte Weihnachtsmelodie läd Sie zum Mitsingen ein.

Karten sind erhältlich unter www.tab-abensberg.de und an der Abendkasse.


0 Kommentare