30.11.2017, 11:05 Uhr

Am Wochenende Moosburg eröffnet die Adventszeit

(Foto: Stadt Moosburg)(Foto: Stadt Moosburg)

Christkindl und Märchen-Umzug für Kinder.

MOOSBURG Mit einem ereignisreichen ersten Wochenende startet Moosburg in den Advent.

Die Eröffnung der Moosburger Adventszeit übernimmt natürlich auch heuer wieder niemand Geringeres als das Moosburger Christkindl höchstpersönlich.

Am Freitag, 1. Dezember, wird dies der Startschuss für all die schönen Aktionen der kommenden Wochen sein.

Bereits ab 15.30 Uhr laden mehrere Stände auf dem Plan zum Verweilen ein.

Um 16.30 Uhr ist es dann soweit – die erste Bürgermeisterin Anita Meinelt begrüßt das Moosburger Christkindl, begleitet von seinen Engerln, auf der Bühne.

Feierlich wird es mit seiner Rede die diesjährige Adventszeit eröffnen und anschließend den Christbaum auf dem Plan hell erstrahlen lassen.

Wie auch im letzten Jahr, werden viele kleine Engerl der VHS-Ballettgruppe mit ihrem Tanz das Publikum verzaubern, welcher gesanglich von Jutta Wagner von den Moosburger Talenten begleitet wird.

Es folgt ein weiterer Auftritt: die Weihnachtsmacherinnen haben sich etwas Besonderes ausgedacht. Zu sechst tanzen Sie den Schlittschuhläuferwalzer mit eigens ausgedachter Choreographie.

Mit viel Zeit und Liebe wurde der Tanz in den letzten Wochen einstudiert und wird nun endlich am Freitag und Samstag auf dem Plan aufgeführt.

Danach stellt eine weitere Ballettgruppe der VHS mit dem Schneeballschlacht-Tanz ihr Können unter Beweis.

Der Samstag startet mit der Kinderbetreuung im Sternenzimmer, welches sich in der Stadtbücherei befindet. Von 10 bis 13 Uhr dürfen Kinder unter der Obhut des KIMM Familienzentrums malen, basteln, lesen und spielen.

Am Nachmittag folgt das Highlight des Advents, denn nicht nur das Christkindl sondern auch die Märchen halten wieder Einzug in Moosburg. So darf der Märchen-Weihnachtsumzug, welcher im letzten Jahr seine erfolgreiche Premiere feierte, auch heuer nicht fehlen.

Am Samstag, 2. Dezember, werden sich wieder zahlreiche Geschäftsleute, Vereine und Beteiligte zu Gunsten des Sternstunden e.V. auf dem Plan versammeln und in einem großen Umzug als Märchenfiguren durch die Straßen ziehen.

Viele neue Märchen gesellen sich zu den letztjährigen. Egal ob Schneewittchen, Tischlein deck dich, der gestiefelte Kater, die Schneekönigin oder Aschenputtel, es gibt sie alle zu entdecken.

Der Sternstunden e.V. wird selbst vor Ort sein und auch das lebensgroße Hexenhäuschen, welches zugunsten des Vereins mit viel Aufwand und Liebe gestaltet wurde, wird auf dem Plan zu finden sein.

Dort können nach dem Umzug Holz-Lebkuchen verziert und anschließend angebracht werden.

Bereits ab 15.00 Uhr können sich die Besucher mit heißen Getränken und Leckereien versorgen. Um 15.30 Uhr startet das Moosburger Stadtorchester das Bühnenprogramm, bevor anschließend Christoph Hübner, Geschäftsstellenleiter der Moosburg Marketing eG, die beiden Moderatoren des Umzuges auf der Bühne begrüßt. Regina Wallner, BR-Moderatorin, und Dr. Klaus Tiedemann, Sternstundenbotschafter, werden während des Umzugs alle Märchen und die dahintersteckenden Personen vorstellen.

Der Umzug setzt sich um ca. 16.15 Uhr in Bewegung und zieht vom Plan über das Kirchgässchen in die Herrnstraße, am Rathaus vorbei, über den Stadtplatz zurück zum Plan.

Nach dem Umzug werden sich die Märchenfiguren dann unters Volk mischen und stehen auf dem Plan für Fotos bereit. Auf der Bühne geht es mit dem Tanz der Weihnachtsmacherinnen sowie der VHS-Ballettgruppe weiter.


0 Kommentare