23.06.2020, 16:09 Uhr

„Magdalena“ erst 2021 Noch ein ganzes Jahr warten...

Bis zur Premiere der Volksspielgruppe mit dem Jubiläumsstück „Magdalena“ muss man sich leider bis Juni 2021 gedulden. F.: VSGBis zur Premiere der Volksspielgruppe mit dem Jubiläumsstück „Magdalena“ muss man sich leider bis Juni 2021 gedulden. F.: VSG

Erworbene Eintrittskarten behalten ihre Gültigkeit.

Erding. Anna-Lisa Burgmair, Hauptdarstellerin des großen Sommerstücks der Volksspielgruppe Altenerding, hatte sich diese Woche anders vorgestellt: Erstmals hätte sie als „Magdalena“ im gleichnamigen Theaterstück von Ludwig Thoma diese Woche ihren großen Auftritt gehabt. Aus bekannten Gründen wird daraus leider nichts. So steht ein weiteres Jahr des Wartens bevor.

„Da wird Dr. Vogler (Pfarrer in Altenerding/Klettham) halt noch ein Jahr warten müssen, bis er seine Pfarrgemeinderatsvorsitzende als Sünderin erleben darf“, meint Anna-Lisa Burgmair, die dieses Amt inne hat, augenzwinkernd.

Pünktlich zur vorgesehenen Premiere, hat die VSG gemeinsam mit der Stadthalle Erding einen Weg gefunden wurde, wie mit bereits verkauften Karten verfahren werden soll.

Ein Jahr später werden alle Vorstellungen wie geplant stattfinden. Premierentag wird nun der 25. Juni 2021 sein, bereits gekaufte Karten behalten ihre Gültigkeit. Die VSG rät Kartenbesitzern, das Vorstellungsdatum per Hand auszubessern! Sollte jemand dennoch in der Stadthalle Erding gekaufte Karten zurückgeben wollen, so ist das dort möglich. Andernorts erworbene Karten müssen jeweils an den Stellen zurückgegeben werden, wo sie erworben wurden! Bereits erworbene Karten können auch gespendet werden. Wenn die Karten mit Namen und Anschrift versehen (Umschlag) in den Briefkasten der Stadthalle eingeworfen werden, kann der Verein dafür eine Spendenquittung ausstellen!

Weitere Infos, besonders zu den neuen Vorstellungsterminen unter www.volksspielgruppe.de − we –