21.11.2019, 19:35 Uhr

Ein Abend für die Kultur: Lange Nacht im Museum Franz Xaver Stahl

(Foto: Museum Stahl)(Foto: Museum Stahl)

Neben den Wohn- und Arbeitsräumen des Erdinger Tiermalers ist auch eine Ausstellung zu Johann Georg Schlech zu sehen

ERDING Die Lange Nacht der Museen und Galerien bietet eine gute Gelegenheit für alle Berufstätigen und „Spätaktiven“, den Abend einmal für ein kulturelle Bereicherung zu nutzen.

Auch das Museum Franz Xaver Stahl in der Landshuter Straße 31 in Erding hat anlässlich der Langen Nacht der Museen und Galerien am Freitag, 29. November von 17 Uhr bis 22 Uhr geöffnet. Der Eintritt ist frei.

Sämtliche Räume des Wohn- und Atelierhauses des berühmten Tiermalers Franz Xaver Stahl (1901– 1977) können dabei besichtigt werden. Das Obergeschoss ist immer noch original eingerichtet und zeigt neben Wohnküche und Salon auch das Atelier des Künstlers. Im Erdgeschoss ist die Ausstellung „Johann Georg Schlech (1899-1952) – Ein Chiemseemaler“ zu sehen. Schlech war ein guter Freund Franz Xaver Stahls; seine Gemälde zeigen vor allem Chiemseelandschaften zu verschiedenen Jahreszeiten. Neben Gemälden sind auch Vitrinenobjekte aus dem persönlichen Besitz des früh verstorbenen Kunstmalers zu betrachten. Es finden kurze Führungen bei Bedarf statt.

Auch im Museum Franz Xaver Stahl werden Wunschsterne zu pflücken sein, auf denen Kinder aus bedürftigen Familien Wünsche notiert haben. Ihnen kann man dabei eine echte Weihnachtsfreude schenken!