01.11.2019, 12:00 Uhr

Sudo Quartet gastiert in Dingolfing Avantgardejazz auf höchstem Niveau

(Foto: Petra Cvelbar)(Foto: Petra Cvelbar)

Es ist immer ein Ereignis, wenn sich das internationale Sudo Quartet trifft, um eines seiner raren Gastspiele zu geben. Jetzt treten sie im Rahmen einer Tour am Freitag, 22. November, um 20 Uhr auf Einladung der Kulturini e.V. in der Dingolfinger Herzogsburg auf.

DINGOLFING Als Trio spielten Sebi Tramontana (Italien, Posaune), Joelle Leandre (Frankreich, Kontrabass) und Carlos Zingaro (Portugal, Violine) bereits Anfang des Jahrtausends in Dingolfing. Jetzt sind sie um den außergewöhnlichen Schlagzeuger Paul Lovens aus Deutschland erweitert, der in diesem Jahr für sein Lebenswerk den renommierten Albert- Mangelsdorff-Jazzpreis erhält, der nur alle zwei Jahre vergeben wird.

Sie sind nicht mehr jung, Lovens und Zingaro haben die 70 überschritten, aber sie musizieren mehr denn je mit jugendhaftem Elan und sprühendem Witz. Ihre Musik ist schwer einzuordnen, sie haben die traditionellen Grenzen des Jazzbezugs überwunden und zeichnen sich durch absolute Freiheit und Improvisationskunst aus. Alle haben in ihrer langen Laufbahn mit den Großen ihrer Zunft zusammengearbeitet, von Evan Parker über Pierre Boulez bis hin zum legendären Italian Instabile Orchestra.

Tickets gibt es im bücherladen am Marienplatz, 08731/40153, mail@buela.de


0 Kommentare