18.10.2019, 21:00 Uhr

Mundart-Rapper im Konzert-Olymp dicht & ergreifend laden zum letzten Abendmahl – und wir bringen Euch hin!

dicht & ergreifend laden am 26. Oktober zum letzten Abendmahl in die Münchner Olympiahalle. Wer die legendären Tourabschluss-Konzerte kennt, weiß: das wird ein besonderer Abend! (Foto: Stephan Buske)dicht & ergreifend laden am 26. Oktober zum letzten Abendmahl in die Münchner Olympiahalle. Wer die legendären Tourabschluss-Konzerte kennt, weiß: das wird ein besonderer Abend! (Foto: Stephan Buske)

Eineinhalb Jahre Tour liegen hinter ihnen: Jetzt gibt‘s zur Krönung ein Konzert im Münchner Olympiastadion! Die Mundart-Rapper „dicht & ergreifend“ laden am 26. Oktober zum letzten Abendmahl – und wir sorgen dafür, dass drei Leser(innen) mit Begleitperson gratis mitfeiern dürfen!

DINGOLFING-LANDAU/MÜNCHEN Wer nach Promis aus dem Landkreis Ausschau hält, der kommt um ihre Namen nicht herum: Lef Dutti (Fabian Frischmann) und George Urkwell (Michael „Mike“ Huber). Mit Millionen Klicks auf YouTube, zwei genialen Alben, einer riesengroßen Fangemeinde und ausverkauften Konzerten sind die beiden Mundart-Rapper aus Tunzenberg bzw. Ottering aus dem Musikbiz nicht mehr wegzudenken.

Dass die niederbayerischen Plaudertaschen längst auch die ganz großen Hallen füllen können, wollen sie am 26. Oktober um 20 Uhr beweisen. Dann bitten Lef Dutti und George Urkwell zum „letzten Abendmahl“ in die Münchner Olympiahalle, um dort ihren Tourabschluss zu feiern. Was die „aktuell heißeste Nummer Bayerns“ (Augsburger Allgemeine), bei der die Kids neben den Hip-Hop-Senioren johlen, dort vorbereitet hat, mit welchen musikalischen Überraschungen aufgewartet wird und warum sich die beiden ganz besonders auf Fan-Unterstützung aus der Heimat freuen, verrät Fabian Frischmann im Wochenblatt-Interview.

Wochenblatt: Im März 2018 seid Ihr in der Muffathalle gestartet. Jetzt geht die Tour nach eineinhalb Jahren auf die Zielgerade. Was waren denn für Euch die absolut unvergesslichsten Tour-Highlights?

Ein absolutes und einstimmiges Highlight war unser Konzert in Solothurn in der Schweiz vor 28 anwesenden Gästen. Es war wahrscheinlich das lustigste und intimste Konzert auf der ganzen Tour.

Am 26. Oktober erklimmt Ihr den Tour-Olymp und ladet zum Abschluss zum letzten Abendmahl in die große Olympiahalle. Könnt Ihr Euch erinnern, wann Ihr dort als Fan selbst zum allerersten Mal bei einem Konzert gewesen seid?

Wir waren beide zuvor tatsächlich noch nie in der Olympiahalle. Außer vor ein paar Wochen zur Besichtigung, um uns einen Eindruck zu verschaffen, was wir uns da eingebrockt haben.

David Hasselhoff hat vor Kurzem in der Halle gespielt. Da wären wir eigentlich gerne hingegangen, hatten aber leider keine Zeit.

Auch wenn Ihr viel rumkommt und schon viel erlebt habt: ein Konzert in der Münchner Olympiahalle ist ja doch eine ganz andere Hausnummer. Wie stolz und aufgeregt seid Ihr, dort aufzutreten?

Stolz sind wir generell nicht so gern. Dankbar schon eher. Aber nicht unbedingt wegen der Olympiahalle an sich, sondern eher, dass einfach so viele Menschen zu unseren Konzerten kommen und unsere Musik gut finden.

Wer Eure legendären Tourabschluss-Konzerte kennt, weiß: der 26. Oktober wird ein besonderer Abend. Ihr habt ja schon gespoilert, dass sich die Fans u.a. auf Dixiklo-Stagedive, ein Rieseneinhorn oder auch Hannes Ringlstetter mit einem Haufen Hundescheiße auf der Bühne „freuen“ dürfen.

Was habt Ihr Euch für Euren Tourabschluss noch so alles einfallen lassen?

Wir werden definitiv mehr Gastrapper als Mikrofone haben. „Skero“ kommt aus Wien vorbei. Unser Support Act ist „Restless Leg Syndrom“. Eine unglaublich tanzbare und ausgecheckte Band, von der wir große Fans sind. Wir haben uns keinen anderen Support gewünscht, außer diesen.

Ein Priester wird sich auf der Bühne zur Frau verwandeln, DJ Spliff stellt eine Szene aus Cool Runnings nach, ein Gospelchor tritt mit Burkas auf, ... Die Show wird eine Mischung aus Konzert, Theater, Licht und Bewegtbild. Und bleibt dabei doch ein d&e-Konzert. Das Konzert lässt an einem Abend unsere ganzen fünf Jahre Bandgeschichte Revue passieren.

Warum würdet Ihr Euch ganz besonders freuen, auch den ein oder anderen Fan aus Eurem Heimatlandkreis Dingolfing-Landau beim letzten Abendmahl im Publikum zu sehen?

Damit die auch mal ausm Landkreis ein bisschen rauskommen.

Wir verlosen 3 x 2 Konzerttickets

Mal ehrlich: Über die Jungs zu lesen ist schön gut, ihre Musik zu hören und ihre Videos zu sehen ist ein großer Spaß. Aber live sind „dicht & ergreifend“ ein absolut unvergessliches Erlebnis! Darum schicken wir zusammen mit dem Veranstalter, der Unterhaltungsreederei, drei Fans zusammen mit Begleitung gratis zum Tourabschlusskonzert am 26. Oktober in die Münchner Olympiahalle. Wer gewinnen will, schreibt einfach bis Sonntag, 20. Oktober, eine Mail mit dem Betreff „dicht & ergreifend“ sowie Angabe von Name und Anschrift an event@wochenblatt.de. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Die drei Gewinner werden unter allen Teilnehmern gezogen und danach per Mail benachrichtigt.


0 Kommentare