08.10.2019, 15:00 Uhr

Kirchenkonzert der Kammervirtuosen Mit Händel, Vivaldi und Telemann in den Herbst

Zum 36. Mal schon laden die Kammervirtuosen – Flötist Stefan Mutz, Geigerin Heike Fischer und Fred Flassig am Violoncello – zum kostenlosen Herbstkonzert ein. (Foto: pm)Zum 36. Mal schon laden die Kammervirtuosen – Flötist Stefan Mutz, Geigerin Heike Fischer und Fred Flassig am Violoncello – zum kostenlosen Herbstkonzert ein. (Foto: pm)

Zum 36. Mal geben die Kammervirtuosen ihr herbstliches Kirchenkonzert, diesmal in Dingolfing. Am Samstag, 12. Oktober, spielt die Gruppe in St. Anton (Bahnhofstraße) um 19.30 Uhr Musik aus anderen Zeiten. Der Eintritt ist wie immer frei.

DINGOLFING Der Flötist Stefan Mutz, die Geigerin Heike Fischer und Fred Flassig am Violoncello haben sich diesmal einen prominenten Gast eingeladen: Der Straubinger Organist und Cembalist Franz Schnieringer wird an der Orgel mitwirken. Im Quartett werden Kompositionen von Händel, Vivaldi und Telemann musiziert.

Händel hielt sich ja für einig Jahre in Italien auf um den aktuellen Stil dort zu studieren, den er dann in seiner zweiten Lebenshälfte sehr erfolgreich in London präsentierte. In Venedig, wo seine Oper monatelang ein Renner war, inspirierte er vielleicht den Priester Don Antonio Vivaldi dazu ebenfalls Opern zu schreiben. Zu hören ist aber sein Cellokonzert in c-Moll. Nie in Italien war Bach, der aber die geniale Verschmelzung von italienischem und französischem Stil zu seinem „vermischten Geschmack“ vollzog. Zu hören ist seine Sonate in g-Moll für Orgel und Flöte. Telemann reiste im besten Alter nach Paris, wo er für die berühmtesten Virtuosen Quartette schrieb.

Die Zuhörer erwartet ein abwechslungsreiches, fast europäisches und doch in sich geschlossenes Programm in der wunderschönen Antoniuskirche mit ihrer unvergleichlichen Akustik.


0 Kommentare