14.12.2018, 13:48 Uhr

„Dieser Abend bleibt unvergesslich!“ Patrick (38) ersteigerte TV-Star Verona Pooth


Für den Dingolfinger Patrick Korfmann ging am vergangenen Wochenende ein Traum in Erfüllung.

Niederbayern/Berlin. Großer Promi-Auflauf am vergangenen Wochenende in Berlin: Bei der Spendengala „Ein Herz für Kinder“ sammelten Stars aus Show, Sport und Politik Geld für Kinder in Not.

Mittendrin beim Glamour-Event des Jahres war ein Niederbayer: Für Patrick Korfmann (38) ging dabei ein Traum in Erfüllung, denn er hatte die bezauberndste Begleiterin des Abends an seiner Seite: Fernsehstar Verona Pooth!

Seit seiner Jugend ist Korfmann glühender Fan von Verona, die damals noch Feldbusch hieß und in den 90ern zur TV- und Werbe-Ikone aufstieg. Ein persönliches Treffen mit der rassigen Schönheit klappte allerdings nie, bis der Dingolfinger im vergangenen Jahr auf das Auktions-Portal „United Charity“ stieß. Dort konnte man für den guten Zweck einen gemeinsamen Abend mit der heute 50-Jährigen ersteigern.

Korfmann bot mit, bekam tatsächlich den Zuschlag. Wie viel er genau berappen musste, will er nicht sagen, nur soviel: „Es war ein nicht unerheblicher Betrag.“

Wie der vergangene Samstag zeigen sollte, war es bestens investiertes Geld für Korfmann, der sich früher als Disco-Chef im Landkreis Straubing-Bogen einen Namen machte und heute in der Immobilienbranche tätig ist. „Dieser Abend“, schwärmt er, „bleibt unvergesslich!“

In der Limousine ging‘s mit seiner Traumfrau ins Studio Berlin Adlershof, von wo aus die Gala „Ein Herz für Kinder“ live im ZDF übertragen wurde. Gemeinsames Flanieren über den roten Teppich, Interviews für TV-Magazine und Boulevardpresse, Blitzlichtgewitter – Korfmann erlebte hautnah den Medienrummel rund um die Schönen, Reichen und Mächtigen. Bemerkenswert: Trotz der umwerfend schönen Frau an seiner Seite, trotz der hohen Promi-Dichte und der TV-Kameras verspürte der Dingolfinger keinerlei Lampenfieber. Im Gegenteil: „Ich war eigentlich ganz relaxt“, schmunzelt er.

Ganz für sich hatte er Verona Pooth natürlich nicht. Schließlich war deren Ehemann Franjo stets in der Nähe. Kein Problem für Korfmann: „Beide waren super sympathisch und haben sich den ganzen Abend sehr um mich gekümmert.“ Nach der dreistündigen Gala, bei der Verona am Telefon Spenden entgegennahm, wurde Backstage und auf einer Aftershow-Party weitergefeiert. Und dabei lernte Korfmann weitere Promis persönlich kennen: Model Franziska Knuppe etwa, Unternehmerin Dagmar Wöhrl oder Moderator Johannes B. Kerner, dem zu seinem 54. Geburtstag ein Ständchen gebracht wurde. Bis tief in die Nacht wurde gemeinsam gefeiert. Ganz unter dem Eindruck der spannenden Erlebnisse und Begegnungen fiel der 38-Jährige erst gegen 3 Uhr morgens in sein Hotelbett.

Für Patrick Korfmann ist in Berlin ein Jugendtraum in Erfüllung gegangen. Bleibt noch eine Frage: Ist Verona Pooth auch in Natur so umwerfend schön wie in all den Hochglanzmagazinen und Fernsehshows? Patrick Korfmann muss da nicht lange überlegen: „Mir hat Verona noch besser gefallen als im Fernsehen.“


0 Kommentare