14.01.2020, 08:56 Uhr

Rekordbeteiligung Volles Haus beim Kulturfrühstück

Anna Lademann, Anna Schmaus-Klughammer, Karin Ostermeier-Leeb, Helmuth Schuster und Manuela Möske. (Foto: pm/Kunstverein Deggendorf)Anna Lademann, Anna Schmaus-Klughammer, Karin Ostermeier-Leeb, Helmuth Schuster und Manuela Möske. (Foto: pm/Kunstverein Deggendorf)

Mit einem neuen Besucherrekord beim traditionellen Kulturfrühstück endete letzte Woche die Jahresausstellung des Kunstvereins.

DEGGENDORF Rund vier Wochen lang zeigten die aktiven Künstler im Verein ihre Werke der Bereiche Malerei, Foto- und Skulptur und konnten das heimische Publikum begeistern. Mit rund 700 Besuchern können die Organisatoren und Künstler sehr zufrieden sein. „Dem Kuratoren-Team mit Ingrid Gillmeier, Stefan Taepper, Josef Bielmeier und Robert Weber gelang es zudem, durch entsprechende Auswahl und Platzierung der Arbeiten der Ausstellung eine besondere Note zu verleihen“, so Vereinsvorsitzender Thomas J. Darcy in seinen einführenden Worten zum Kulturfrühstück.

In Ihrem Grußwort der Stadt Deggendorf zeigte sich die Kulturbeauftragte und Stadträtin Hela Schandelmaier sehr zufrieden mit dem Wirken der Künstler im Verein und des Vereins als Veranstalter anspruchsvoller Ausstellungen. In seiner Kulturarbeit schafft der Kunstverein Deggendorf für die Stadt und Umgebung einen deutlichen Mehrwert. Auch die Zusammenarbeit auf lokaler und überregionaler Ebene mit umliegenden Kunstvereinen und Organisationen wurde positiv herausgestellt.

Der dritte Sprecher beim Kulturfrühstück war Enrico Herzig, Vorsitzender des Passauer Künstlervereins AGON e.V. Zusammen mit einer rund zehnköpfigen Delegation war er in den Kapuzinerstadl gekommen, um Eindrücke vom Veranstaltungsort und dem kunstinteressierten Publikum zu gewinnen. Bereits zu Ostern werden die Künstler der AGON auf Einladung des Kunstverein Deggendorf die Frühjahrsausstellung des Vereins gestalten. Der zunächst wichtigste Termin im Vereinsjahr steht bereits am 17. Januar an: die Jahresmitgliederversammlung! Neben dem Rückblick auf das vergangene Jahr sind bei der Versammlung zwei Kuratoren-Stellen nachzubesetzen.

Das neue Kuratorenteam muss sich dann auch gleich mit der Planung und Organisation eines weiteren Veranstaltungshöhepunkts im Verein auseinandersetzen: dem Kunstforum Palais im Stadtpark.

Vom 11. Juli bis 17. September geht heuer die Ausstellung in den Räumen der Klinik Angermühle und widmet sich dem Thema „Zeitreise“.

Nach den offiziellen Ansprachen tauschten sich Kunstschaffenden und Kunstliebhaber gemeinsam bei Kaffee und Kuchen aus.


0 Kommentare