16.11.2018, 13:48 Uhr

Aufruf Krone sucht Königin

Diese Krone wartet auf eine neue Trägerin – interessierte Deggendorferinnen können sich als Nachfolge für Donaukönigin Katrin I. bewerben. (Foto: Stadt Deggendorf)Diese Krone wartet auf eine neue Trägerin – interessierte Deggendorferinnen können sich als Nachfolge für Donaukönigin Katrin I. bewerben. (Foto: Stadt Deggendorf)

Amtszeit von Donaukönigin Katrin I. endet im Juli 2019 – Bewerbungsphase startet.

DEGGENDORF Sie war mutig und hat ein Amt übernommen, das es vorher noch gar nicht gab: Donaukönigin Katrin Huber. Jetzt startet die Bewerbungsphase für ihre Nachfolgerin, die zum Donaufest 2019 gekrönt werden soll. Bis Weihnachten können die Deggendorferinnen sich um das Amt bewerben. Was eine Donaukönigin mitbringen sollte und wie schwer es fallen wird, die Krone weiterzugeben, haben wir Katrin I. gefragt.

Die Bewerbungsphase für Ihre Nachfolgerin startet. Beim Donaufest 2019 wird sie die Krone übernehmen. Mit welchem Gefühl denken Sie an das kommende Donaufest?

Mit gutem Gefühl – einerseits bin ich natürlich traurig, dass diese aufregende Zeit dann vorbei ist, andererseits freue ich mich auch darauf, alles einmal von außen zu betrachten. Ich bin gespannt wie es die nächste Königin macht und vor allem wer es werden wird. Ich hoffe es wird ihr genauso gefallen wie mir. Und grundsätzlich ist unser Donaufest immer wunderschön, also freue ich mich natürlich darauf!

Sie haben dieses Amt als allererste gestalten dürfen und nun schon einiges erlebt. Was muss die zukünftige Donaukönigin Ihrer Meinung nach mitbringen?

Ganz klar die Verbundenheit zu Deggendorf und Interesse am Stadtgeschehen. Zu wissen, was in Deggendorf passiert und wie es „tickt“ ist mit Sicherheit von Vorteil. Sie sollte sich auch mit der Donau etwas beschäftigen, denn als Donaukönigin sollte man darüber etwas erzählen können. Sehr wichtig ist aber einfach, dass man Spaß an öffentlichen Auftritten hat, sich entsprechend präsentieren kann und gerne unter Leuten ist. Wichtigste Aufgabe ist die Repräsentation der Stadt Deggendorf und der Donau. Da braucht es Spaß am Umgang mit Leuten. Dann kann man ihnen im Gespräch unsere Stadt näherbringen.

Auf was kann sich eine neue Donaukönigin alles freuen?

Ein Highlight wird ganz klar die Krönung sein. Das erste Mal auf der Bühne vor so vielen Leuten, Live-Übertragung ins Internet … das ist schon alles sehr spannend. So ein Tag bleibt im Kopf und man erinnert sich immer wieder gerne daran. Außerdem gibt es natürlich viele spannende Veranstaltungen der Stadt und Begegnungen mit Menschen, die man sonst nicht treffen würde. Auf der Grünen Woche zum Beispiel durften wir einige Minister kennenlernen. Die Grüne Woche steht im Januar 2019 wieder an und meine Nachfolgerin darf uns dorthin auch schon begleiten.

Was möchten Sie einer zukünftigen Donaukönigin mitgeben?

Einfach die schönen Momente genießen. Und die Gelegenheiten nutzen, andere Königinnen kennenzulernen. Es ist immer super schön zu sehen, wie viele es gibt, was deren Aufgaben sind und wie es bei ihnen abläuft. In dieses Netzwerk reinzukommen ist schön und wichtig. Ansonsten einfach die Zeit genießen, in der man Königin sein darf. Ich hoffe, dass sich viele Mädels bewerben und freue mich, sie kennenzulernen.

Bewerbungen mit einem kurzen Motivationsschreiben und Lebenslauf können ab jetzt an die Stadt Deggendorf, Büro des Oberbürgermeisters, Franz-Josef-Strauß-Straße 3, 94469 Deggendorf gerichtet werden. Gerne auch per Mail an kristina.riedl@deggendorf.de. Einsendeschluss ist der 24. Dezember 2018.


0 Kommentare