28.11.2017, 11:08 Uhr

8. Wettbewerb für Handwerk und Design Feuer und Flamme – der Kerzenleuchter

Foto: Handwerksmuseum Deggendorf (Foto: Handwerksmuseum Deggendorf)Foto: Handwerksmuseum Deggendorf (Foto: Handwerksmuseum Deggendorf)

Ab dem 3. Dezember sind wieder Kunsthandwerker und Designer aus aller Welt im Handwerksmuseum Deggendorf zu Gast.

DEGGENDORF Bereits zum achten Mal schrieb das Handwerksmuseum einen Wettbewerb aus, diesmal zum Thema „Feuer und Flamme – der Kerzenleuchter“. Hierfür lobte die Stadt Deggendorf einen Preis von 4.000 Euro aus. Der alle drei Jahre stattfindende Wettbewerb fand auch dieses Mal wieder internationale Resonanz. Es bewarben sich 152 Kunsthandwerker aus zwölf Ländern mit 349 Kerzenleuchtern. Eine Jury wählte 97 Kerzenleuchter von 64 Teilnehmern aus, die nun in der Ausstellung zu bewundern sind.

Dabei sind die Materialien so vielfältig wie die Formen: Die Leuchter sind aus Keramik, Glas, Holz, Eisen und Silber gefertigt. Von minimalistisch bis dekorverliebt, von klassisch bis unkonventionell, von figürlich bis abstrakt, von skulptural bis erzählerisch, von profan bis religiös reicht das Spektrum. Die ganze Bandbreite, die sie in unserem Leben einnehmen können, von der Geburt, Hochzeit bis hin zum Tod findet sich wieder.

Zur Ausstellungseröffnung am 3. Dezember um 15 Uhr sprechen Oberbürgermeister Dr. Christian Moser, die Leiterin der Deggendorfer Museen Birgitta Petschek-Sommer sowie Ulrike Schwarz, wissenschaftliche Mitarbeiterin des Handwerksmuseums. Bei der Eröffnung werden auch die diesjährigen Preisträger des Wettbewerbs bekannt gegeben und die Preise verliehen. Die Vernissage wird von Sven Ochsenbauer musikalisch umrahmt. Danach kann die Ausstellung im Handwerksmuseum besichtigt werden.

Bis zum Ende der Ausstellung am 22. April 2018 gibt es ein Begleitprogramm mit Führungen und Workshops rund um den Kerzenleuchter. Zur Ausstellung erscheint ein Katalog, der über die Museen zu beziehen ist und in dem alle Wettbewerbsleuchter abgebildet sind.


0 Kommentare