16.07.2019, 11:52 Uhr

Anmeldungen laufen Feucht-fröhliches Fischerstechen

Bringen sich schon mal in „Fischerstecher-Kampfstellung“: Viechtachs Bürgermeister Franz Wittmann und Vorstand der Wasseracht Viechtach Andreas Schmelmer. (Foto: Häuslmeier)Bringen sich schon mal in „Fischerstecher-Kampfstellung“: Viechtachs Bürgermeister Franz Wittmann und Vorstand der Wasseracht Viechtach Andreas Schmelmer. (Foto: Häuslmeier)

Zum 13. Mal in Folge veranstaltet die Wasserwacht Viechtach am Volksfest-Sonntag, den 11. August nachmittags das feucht-fröhliche Fischerstechen. Wer mitmachen will, muss sich beeilen, denn der Tourist-Information Viechtach liegen bereits einige Anmeldungen vor.

VIECHTACH Das Fischerstechen der Wasserwacht Viechtach ist fester Bestandteil des Viechtacher Volksfestes, das heuer vom 9. bis 14. August stattfindet. Der lustige Wettstreit zieht alljährlich am Volksfestsonntag unzählige Schaulustige aus Nah und Fern an, die die Wettkämpfer bei ihren Duellen anfeuern und natürlich auch die unfreiwilligen Wasserplatscher mit viel Gelächter und Applaus quittieren.

Das Fischerstechen ist mittlerweile so bekannt und beliebt in Viechtach, dass der Stadt bereits vor der offiziellen Ausschreibung erste Anmeldungen vorliegen. Für alle Vereine, Betriebe und Gruppen, die teilnehmen wollen, heißt das: schnell einen griffig-originellen Namen (und auch gerne ein außergewöhnliches Outfit) überlegen, bei der Tourist-Info Viechtach (Tel. 09942/1661, Email: tourist-info@viechtach.de) anmelden und im Vorfeld das ein oder andere „Trockenfischerstechen“ üben.

Die Grundregeln sind schnell erklärt: Ein Stecher muss „trocken“ bleiben, um im Turnier weiterzukommen. Als „nass“ gilt ein Wettkämpfer, wenn er ins Wasser fällt, vom Standplatz in die Zille tritt, den Speer verliert oder nach dem des Kontrahenten greift bzw. unfair agiert. Über die Wettkämpfe wacht ein Schiedsgericht aus Wasserwachtsmitgliedern.

Die Startgebühr beträgt 15 Euro, wobei jeder Teilnehmer ein Biermarkerl im Festzelt erhält. Insgesamt können 16 Mannschaften am Wettbewerb teilnehmen. Wer sich zuerst anmeldet, bekommt den Zuschlag. Am Sonntag, 11. August, kann dann ab 10 Uhr zusammen mit der Wasserwacht Viechtach vor Ort am Regen geübt werden. Das Fischerstechen selbst steigt um 14 Uhr, die anschließende Siegerehrung mit der Pokalvergabe erfolgt im Festzelt.

2019 findet erstmals beim Volksfest Viechtach die Wahl zum „Bierkönig“ mit vier Disziplinen (Fischerstechen, Hindernisparcours, Biertasting, Masskrugstemmen) statt. Andi Schmelmer, Vorstand der Wasserwacht Viechtach, weist explizit darauf hin, dass das Fischerstechen samt Siegerehrung wie in den letzten Jahren eigenständig durchgeführt wird. Das heißt, es ist auch unabhängig von der Teilnahme am „Bierkönig“ möglich, sich ausschließlich am Fischerstechen zu beteiligen. Jedes Team entscheidet für sich, ob es an der Gesamtwertung zum „Bierkönig“ oder nur am Fischerstechen teilnimmt.


0 Kommentare