26.06.2019, 15:22 Uhr

Partnergemeinde 44 Jahre Freundschaft zwischen Rheinhessen und Waidlern

(Foto: pm/FFW Hochdorf)(Foto: pm/FFW Hochdorf)

Besuch des Feuerwehrfestes, eine Wanderung zum Landshuter Haus, das Leistungsabzeichen und ein Kameradschaftsabend – es war wieder viel los um die Freundschaft zwischen Gau-Algesheim und Hochdorf.

HOCHDORF Am verlängerten Wochenende um Fronleichnam waren wieder 40 Freunde aus der Bischofsmaiser Partnergemeinde Gau-Algesheim (Rheinland-Pfalz) zu Gast in und um Hochdorf. Am Donnerstag beteiligten sich die Feuerwehrmänner gleich mit der Vereinsfahne gemeinsam mit den Hochdorfer Kameraden an der Fronleichnamsprozession. Im Anschluss fand am Feuerwehrhaus das Gartenfest der FFW Hochdorf statt, wo die Freundschaft gefeiert wurde.

Am Freitag stand eine Wanderung zum Landshuter Haus am Programm. Mit den Feuerwehrfahrzeugen wurden die Rheinhessen zum Ruselabsatz gefahren. Ehrenkommandant Hermann Pledl und Ehrenmitglied Hans Trum führten die Rheinländer über die Hölzerne Hand zur Bergwacht-Diensthütte. Die Bergwacht Deggendorf versorgte dort die Wanderer mit frischen Getränken. Gestärkt ging es dann weiter zum Breitenauer Riegel. Auf 1114 Meter wurde die dortige Aussicht genossen, bevor es zum Mittagessen zum Landshuter Haus ging. Dort wurde die Wandergruppe bestens mit Getränken und Speisen versorgt. Der Abstieg erfolgte dann zur Unterbreitenau. Dort warteten dann wieder die Feuerwehrautos auf die Rückfahrt. Eine kleine Gruppe machte sich sogar vom Landshuter Haus über den „Kirchenweg“ auf nach St. Hermann. Nach einer kurzen Verschnaufpause wurde am Abend das Sonnwendfeuer in Seiboldsried besucht bzw. das Dorfgemeinschaftshaus in Hochdorf angesteuert

.

Am Samstag wurde dann ab dem Vormittag für das Leistungsabzeichen Löschangriff trainiert. Sieben Kameraden aus Gau-Algesheim und vier Hochdorfer Feuerwehrmänner stellten sich dieser Prüfung. Gegen 14 Uhr wurde die Leistungsprüfung abgelegt und die Schiedsrichter KBM Hans Richter, KBM Alois Wiederer sowie die Ehrenkommandanten Martin Pfaller (Zell) und Hermann Pledl (Hochdorf) bescheinigten den Prüflingen eine sehr gute Ausbildung. Im Anschluss wurden die Zuschauer, darunter auch Bürgermeister Walter Nirschl, und die Prüflinge mit Kaffee, Kuchen und kalten Getränken im Feuerwehrhaus von den Hochdorfer Feuerwehrlern bestens versorgt.

Am Samstagabend trafen sich dann knapp hundert Hochdorfer und Gau-Algesheimer an der Dorfkapelle in Hochdorf, wo man den bereits verstorbenen Mitgliedern der Freundschaft gedachte. Anschließend lud die Hochdorfer Feuerwehr zum Kameradschaftsabend ins Dorfgemeinschaftshaus ein. Bei bester Bewirtung durch den Dorfverein Hochdorf wurden hier die bestandenen Leistungsabzeichen verliehen. Bürgermeister Walter Nirschl und Landratsvertreter Helmut Plenk gratulierten den Prüflingen dazu. Ebenfalls konnte 1. Vorsitzenden Stefan Kollmer noch eine Mietgliederehrung nachholen. Hermann Heinen aus Gau-Algesheim, Ehrenmitglied der Feuerwehr Hochdorf, wurde für 40 Jahre Mitgliedschaft bei der FFW Hochdorf ausgezeichnet. Ein gemeinsames Abendessen und viele Gespräche rund um die Freundschaft der zwei Feuerwehren rundeten ein gemeinsames Wochenende im Bayerwald ab. Im Oktober werden dann um die 70 Hochdorfer zum Weinfest nach Gau-Algesheim reisen.


0 Kommentare