28.11.2018, 10:43 Uhr

Im Fernsehen Winter im Bayerischen Wald

(Foto: Bayerischer Rundfunk)(Foto: Bayerischer Rundfunk)

Am Montag, 10. Dezember, ist ab 15.30 Uhr der Film „Winter im Bayerischen Wald“ im BR zu sehen.

LANDKREIS REGEN Es gibt wohl kaum jemanden, der „Dinner for One“ nicht kennt. Regelmäßig zu Silvester heißt es seit Jahrzehnten „The same procedure as last year, Miss Sophie?“. Zu einem weiteren Dauerbrenner scheint sich der Fernsehbeitrag „Winter im Bayerischen Wald“ zu mausern. Das BR Fernsehen zeigt den Film heuer schon zum neunten Mal in Folge.

In den Jahren 2010/ 2011 hatte das BR Fernsehen eine vierteilige Filmreihe über den Bayerischen Wald im Laufe der Jahreszeiten erstausgestrahlt. „Einige dieser Filme werden bis heute gezeigt – was sehr besonders ist und der anhaltend großen Zuschauerresonanz zu verdanken ist“, freut sich Dr. Michael Zehetmair, Leitender Redakteur im Programmbereich Kultur des BR Fernsehens. Der absolute „Quotenrenner“ sei „Winter im Bayerischen Wald“.

„The same procedure as every year“, heißt es deshalb auch in diesem Jahr. Am Montag, 10. Dezember, wird der „Winter im Bayerischen Wald“ von 15.30 bis 16 Uhr einmal mehr im BR Fernsehen gezeigt.

Zu sehen gibt es unter anderem im Film folgende Beiträge:

eine Geschichte über das Langlaufgebiet Bretterschachten

ein Besuch beim Glaskünstler Klaus Büchler in Spiegelau

ein Besuch beim Bahnhof Klingenbrunn, dem „Kältepol“ des Bayerischen Waldes

ein Besuch bei den Eisstockschützen des EC Blau-Weiß March

Impressionen vom „Gläsernen Wald“ in Weißenstein

ein Besuch bei den jungen Bären und bei den Wölfen im „Nationalpark Bayerischer Wald“

tief verschneite Impressionen vom Lusen-Gipfel

ein Spaziergang am Regensee

winterliche Impressionen aus dem Kurpark Regen

Josef Beck vom „Postwirt“ in Rosenau kocht Pichelsteiner

Impressionen einer Rinderherde im tiefen Schnee bei Schloss Buchenau

eine Geschichte rund um die Totenbretter in Arnbruck


0 Kommentare