08.06.2018, 11:38 Uhr

Goldsteigwege mit über 2000 Kilometern Der tschechische Goldsteig ist eröffnet


Der Qualitätswanderweg Goldsteig hat einen tschechischen Bruderweg. Dieser wurde in Prachatice im Beisein von 150 Festgästen feierlich eröffnet. Mit der Anbindung der 289 Kilometer langen Goldsteig-Parallele, den Verbindungs-, Quer- und Alternativrouten entsteht ein über 2000 Kilometer langes, internationales Wanderwegenetz mit 13 Grenzübergängen.

PRACHATICE Der tschechische Goldsteig verläuft parallel zur Nordvariante des Hauptweges durch die Regionen Südböhmen und Pilsen und auf Wegen des Tschechischen Wandervereins. Die Strecke wurde mit dem orangefarbenen Goldsteig-„S“ komplett neu markiert. Gleichzeitig ist die Route durch historische Pfade zwischen Bayern und Böhmen verbunden, die nun ins Goldsteig-Wegenetz integriert wurden: der Baierweg, der Böhmweg, der Gunthersteig und der Goldene Steig mit der Prachatitzer Route. Der Hauptweg ist durch ein gelbes, die Zu- und Rundwege durch ein blaues „S“ zu erkennen.

Mit dem Anschnitt einer Goldsteig-Torte wurde das Wegenetz besiegelt und der Weg an die Wanderer übergeben. Beide Seiten dankten für die hervorragende grenzüberschreitende Zusammenarbeit und der Europäischen Union für die Fördergelder, mit denen das Projekt unterstützt wurde. Säumer vom Säumerverein Grainet brachten Brot und Salz zum Einstand des Weges, der auch auf der alten Salzsäumerroute des Goldenen Steigs verläuft.

Informationen über den gesamten Goldsteig erhält man unter www.goldsteig-wandern.de.

Interreg Projekt – Goldsteig: Grenzenlos Wandern auf dem Grünen Dach Europas

Für den Goldsteig wurde ein Interreg-Projekt beantragt: „Goldsteig - Grenzenlos Wandern auf dem Grünen Dach Europas“. Interreg hat das Ziel, die grenzübergreifende Zusammenarbeit und Weiterentwicklung von benachbarten Grenzregionen zu fördern. Diese „europäische territoriale Zusammenarbeit“ ist Teil der Struktur- und Investitionspolitik der Europäischen Union.


0 Kommentare