30.04.2018, 09:12 Uhr

Klavierkonzert am „Lauschersonntag“ Pianistin Hana Stýblová spielt im Haus zur Wildnis

Werke von Bach bis Mozart wird die Pianistin Hana Stýblová am 6. Mai 2018 beim „Lauschersonntag“ im Haus zur Wildnis zum Besten geben. (Foto: Hana Stýblová)Werke von Bach bis Mozart wird die Pianistin Hana Stýblová am 6. Mai 2018 beim „Lauschersonntag“ im Haus zur Wildnis zum Besten geben. (Foto: Hana Stýblová)

Mit einem ganz besonderen Frühlingskonzert wird am Sonntag, 6. Mai, die Veranstaltungsreihe „Lauschersonntag“ im Haus zur Wildnis eröffnet. Um 14 Uhr gibt die tschechische Pianistin Hana Stýblová Stücke von Mozart, Chopin, Debussy und Bach zum Besten.

LUDWIGSTHAL Die in der Szene bekannte Künstlerin Hana Stýblová begann bereits im Alter von neun Jahren an der Kunstschule in Sušice (Schüttenhofen) Klavier zu spielen, im Jahr 1995 hat sie dort unter der Leitung von Dagmar Ciompová ihren Abschluss gemacht. Zusammen mit dem Kinderchor aus Sušice nahm sie im Jahr 2012 bei den „World Choir Games“ im amerikanischen Cincinatti teil. Im Jahr 2011 belegte sie den dritten Platz beim Landkreis-Wettbewerb der Musikschulen im Klavierspiel, zwei Jahre später den zweiten Platz. Zurzeit verfeinert Hana Stýblová ihr Können am Klavier am Prager Konservatorium in der Klavierklasse von Prof. Eva Boguniová. Parallel studiert sie an der Juristischen Fakultät der Karlsuniversität und tanzt auch Ballett.

Der Eintritt zu dem Konzert ist frei.

Neben dem musikalischen Ohrenschmaus gibt es im Haus zur Wildnis auch vieles rund um den Nationalpark zu entdecken, wie die Ausstellung, den Nationalparkladen mit den regionalen Produkten sowie für die kleinen Gäste die Entdeckerwand, den Spielraum und den Abenteuerspielplatz im Außenbereich. Kulinarisch verwöhnen lassen können sich die Gäste in der Nationalpark-Gastronomie.


0 Kommentare