26.04.2018, 19:03 Uhr

Aufstellung am 1. Mai Bayerischen Staatsforsten spenden neuen Maibaum

(Foto: Mühlbauer)(Foto: Mühlbauer)

Unter der Kommandogewalt des „Peterbauern-Joe“ wird am Dienstag, 1. Mai, wieder das Maibaumaufstellen am Bodenmaiser Marktplatz praktiziert und inzwischen ist auch in Viechtach schon das fundierte Wissen des CSU-Marktrates Josef Saller gefragt, wenn es darum geht, einen Maibaum in die Senkrechte zu bringen.

BODENMAIS Um 12.45 Uhr erfolgt am Dienstag der Abmarsch mit der Rißbachtaler Blaskapelle, dem Volks- und Gebirgstrachtenverein „D`Rißlocher“ Bodenmais, Pferde-Fuhrwerk mit Maibaum, den Vereinen, Verbänden, Gruppen und Gremien mit allen Hilfskräften ab Friedhofskircherl. Die Bayerischen Staatsforsten spenden einen neuen Maibaum – der alte hat nach mehrmaligem Aufstellen nun ausgedient. Außerdem haben die Zunfttafeln, welche am Maibaum angebracht werden, eine Neugestaltung erfahren.

Um 13 Uhr will man dann am Marktplatz sein, wie es aus dem Veranstaltungsbüro der Bodenmais Tourismus und Marketing (BTM) GmbH aktuell heißt. Schließlich sollte auch der FC Bayern München Fanclub Bodenmais während und nach vollzogenem Kraftakt noch genügend Gelegenheit haben, die Besucher mit Speis und Trank zu bewirten. Die Bodenmaiser Trachtlern werden dann am Dienstag, 1. Mai, natürlich wieder in allen Altersgruppen mit ihren Darbietungen glänzen – dazu die Rißbachtaler Blaskapelle, dirigiert von Hans Andres. Dann ist sicherlich eine lange Nacht der Maibaumwache vergangen, die höchstpersönlich von Bürgermeister Joachim Haller und der Jugendfeuerwehr übernommen wird. „Es ist ein Zeichen der Ortsgemeinschaft“, appelliert der Rathauschef zur Mitwirkung beim Maibaumaufstellen.

Den Auftakt am Marktplatz macht Bürgermeister Joachim Haller mit der Begrüßung, dann führt der Trachtenverein zwei Tänze auf. Das Maibaumaufstellen wird von der Rißbachtaler Blaskapelle musikalisch begleitet. Moderiert wird das Spektakel von „Lokalmatador“ Tobias Krenn, der sich bei den Bodenmaiser Heimatabenden schon einen Namen gemacht hat. Um 14.30 Uhr kann damit gerechnet werden, dass der Maibaum steht. Dann folgen weitere Tänze des Trachtenvereins. Wenn der Maibaum dann hinaus ins Land grüßt, wartet auf die freiwilligen Hilfskräfte und alle, die das Spektakel verfolgt haben, der gemütliche Teil bei Brotzeit, Bier und zünftiger Musik. Dann wird die Trachtenkapelle Zeegenbachtal aufspielen – die Musikerinnen und Musiker aus Oberfranken sind an diesem verlängerten Wochenende wieder zu Gast in Bodenmais. Ein Versicherungsschutz für das Maibaumaufstellens im Rahmen der Brauchtumspflege besteht über eine separate Haftpflichtversicherung der Kommune. Noch etwas Organisatorisches: Da bereits am Montag, 30. April 2018, die Tischgarnituren und Bierbänke aufgebaut werden, ist die Durchfahrt der Bimmelbahn am Montag, 30. April, und Dienstag, 1. Mai, nicht möglich.


0 Kommentare