18.12.2020, 09:20 Uhr

Gelungene Wunschbaumaktion Burghauser sammeln 160 Geschenke in Rekordzeit

Mehr als nur einen Bollerwagen voll Geschenken konnte Barbara Reineke (l.) vom Mütter-Deutschkurs von Familienreferentin Doris Graf entgegennehmen. Foto: AubergerMehr als nur einen Bollerwagen voll Geschenken konnte Barbara Reineke (l.) vom Mütter-Deutschkurs von Familienreferentin Doris Graf entgegennehmen. Foto: Auberger

Burghauser BürgerInnen unterstützen wieder tatkräftig die Wunschbaumaktion - in nur elf Tagen wurden 160 Wünsche erfüllt

Burghausen. „Auf die Burghauser Stadtfamilie ist Verlass!“, jubelt Familienreferentin Doris Graf über den Erfolg der diesjährigen Wunschbaumaktion. Denn in nur elf Tagen wurden 160 Wunschzettel vom Baum im Bürgerhaus abgenommen und als liebevoll verpackte Geschenke ins Haus der Familie gebracht.

Ganz knapp vor dem Lockdown konnten die höchsten Geschenkestapel an die kooperierenden Einrichtungen überreicht werden. „Auf Grund der aktuellen Situation haben wir die Aktion sehr schnell durchgeführt – zum Glück, denn wäre die Schließung des Einzelhandels eher gekommen, wären wir mit Sicherheit auf vielen unerfüllten Wünschen sitzen geblieben“, so Graf.

Letztes Jahr standen die Wünsche der Burghauser SeniorInnen im Fokus, dieses Jahr werden sich hauptsächlich Kinder der Burghauser Kindergärten, Grundschulen, des Kinderschutzbundes und des Deutsch-Mütterkurses über Kinderbücher, Matchbox-Autos, Barbie-Puppen, Bagger und vielem mehr freuen. Regelrecht von Wunschanfragen der Kinder aus dem Mütter-Deutschkurs im Evangelischen Gemeindehaus überhäuft wurde Barbara Reineke: „Das war jetzt schon viel Arbeit, aber es hat auch unglaublich Spass gemacht!“, so die engagierte Burghauserin.

Es waren auch einige Wünsche von Erwachsenen am Wunschbaum ausfindig zu machen, da sich auch der Psychosoziale Betreuungsdienst des Diakonischen Werks an der Aktion beteiligte. „Trotzdem haben sich einige Schenkende explizit nach den Wünschen von Senioren erkundigt“, weiß Gaby Kainhuber vom Bürgerhaus-Team.

„Die Aktion läuft Dank des Engagements der Burghauser so gut - vielleicht können wir nächstes Jahr Groß und Klein eine Freude machen und wieder zwei Bäume aufstellen“, so das Organisatorinnen-Team aus Haus der Familie und der Arbeitsgemeinschaft sozialdemokratischer Frauen (AsF). „Ich möchte allen herzlich danken, die die Wunschbaumaktion auch dieses Jahr so tatkräftig unterstützt haben“, so Familienreferentin Graf.