27.09.2020, 16:00 Uhr

Am 2. Oktober Die Nacht der Straßenkünstler in Burghausen


Hochkarätige Artisten am 2. Oktober auf den Straßen Burghausens - Läden bis 20 Uhr offen

Burghausen. Wenn Akrobaten durch die Luft wirbeln, Balancekünstler ihre Körper biegen, Feuerkünstler den Atem rauben, Clowns Kinderaugen zum Strahlen bringen und faszinierende Wesen auf Stelzen durch die Stadt ziehen, dann ist die lange Nacht der Straßenkünstler in Burghausen.

Die Veranstaltung, organisiert von Werbering und Burghauser Touristik GmbH (BTG), hat sich mittlerweile in der Region zum Highlight im Herbst entwickelt. Aufgrund der Corona-Situation wird in diesem Jahr allerdings auf fixe Aufführungsorte verzichtet und der Fokus auf Walking Acts in Form von Stelzenartisten gelegt. Die Burghauser Geschäfte haben bis 20 Uhr geöffnet und erwarten die Besucher mit ihren Herbsttrends.

Die Einkaufsstraßen rund um die Robert Koch– und Marktlerstraße und der Stadtplatz mit den Grüben werden am Freitag, 4. Oktober, von 17 bis 20 Uhr, zur Bühne der Straßenartisten.

Der Rottaler Staatszirkus begeistert mit den aufwändigen und bunten Kostümen sowohl mit Seifenblasenkunst, als auch

mit musikalischen Darbietungen in luftiger Höhe. Seit über 30 Jahren ist das ZEBRA Stelzentheater ein gern gesehener Gast auf nationalen und internationalen Festivals. In Burghausen kommen Sie als Farbentänzer mit ihrer Corona-adaptierten Stelzenshow „DisTanz im KonTAKT“.

Zirkus Meer zeigt Stelzenakrobatik und -tanz auf höchstem Niveau. Das Tiroler Ensembler ist weltweit gebucht und begeistern mit ihren Aufführungen. Strahlende Augen bei Jung und Alt erzeugen die Lichtgestalten und Oakleaf, wenn sie mit ihren aufwändigen und leuchtenden Gewändern durch die Einkaufsstraßen ziehen.

Die jüngsten Artisten kommen aber aus Burghausen selbst. Fünf Jugendliche im Alter von 12 bis 16 Jahren haben sich zur Artistengruppe Jasica zusammengefunden und werden die Besucher in ihren fantastischen und selbst gemachten Kostümen auf Stelzen begeistern. Aber nicht nur im Stelzen gehen alleine besteht die artistische Kunst der Gruppe. Mit Leichtigkeit wird auf Stelzen auch jongliert und Seil gesprungen.

Auch die Hochradfahrer vom Radlerverein „Adler Kastl“ e.V. zeigen mit ihren historischen Hochrädern ihre Fahrkunst und lassen das längst vergangene Fahrerlebnis wieder auferstehen.

Zwischen Bahnhof und Stadtplatz verkehrt der Stadtbus bis 20.29 Uhr, Betriebsende ist um 20.36 Uhr am Bahnhof.

Nicht nur die Artisten lohnen einen Besuch, auch die Geschäfte präsentieren ihre neuesten Produkte und bieten Servicequalität und fachmännische Beratung. Beim Bummeln durch die Geschäfte in gemütlicher Atmosphäre entdeckt man viele tolle und besondere Produkte und vielleicht auch schon das eine oder andere Weihnachtsgeschenk.

Die Nacht der Straßenkünstler ist Teil des Burghauser Einkaufsherbstes, bei dem man fünf Golden Cards gewinnen kann. So funktioniert es: Lokal einkaufen, vier Stempel sammeln in den über 50 teilnehmenden Geschäften der Stadt und eine Golden Card gewinnen. Die Golden Card berechtigt ein Jahr lang zum freien Eintritt in alle städtischen Veranstaltungen, städtischen Museen & Ausstellungen und in die Bäder Burghausen. Freikarten gibt es für die Konzerte der Internationalen Jazzwoche Burghausen und für die Heimspiele des SV Wacker. Als weiteres Gewinn-Zuckerl kann der Citybus ein Jahr kostenlos genutzt werden. Lokal einkaufen lohnt sich daher gerade bei der Nacht der Straßenkünstler.

„Wir freuen uns, dass wir mit dem geänderten Konzept einen Weg gefunden haben, unseren Bürgern ein Erlebnis zu bieten, bei dem man mit Abstand und unter Einhaltung der Corona-Vorschriften trotzdem hochkarätige Artisten erleben und mit Freude auch lokal einkaufen kann“, zeigen sich Petra Forstpointner, Vorsitzende des Werberings und Sigrid Resch, Geschäftsführerin der BTG erfreut.