19.02.2020, 09:27 Uhr

4. Meisterkonzert „Quartetto di Cremona“ in der KuMaxAula

Das italienische Streichquartett gilt als der legitime Nachfolger des legendären Quartetto Italiano

Burghausen. Am Samstag, den 29. Februar, 20 Uhr, klingt es noch einmal italienisch in der Aula des Kurfürst-Max-Gymnasiums. Nach dem fulminanten Auftritt des Sestetto Stradivari hat das Kulturbüro der Stadt Burghausen das Quartetto di Cremona eingeladen: Seit seiner Gründung im Jahr 2000 hat sich dieses Quartett als eines der spannendsten Kammerensembles mit hohem Niveau an interpretativer Kunst auf der internationalen Bühne etabliert. 2019 erhielt das Ensemble den „Franco-Buitoni-Award“ für seinen kontinuierlichen Beitrag zur Förderung der Kammermusik in Italien und der ganzen Welt. Zu den bemerkenswerten aktuellen Aufnahmeprojekten gehört die im Frühjahr 2019 veröffentlichte Doppel-CD mit dem Cellisten Eckart Runge. Das Album fand in der internationalen Presse großen Anklang, und das Quartetto di Cremona wurde einhellig zum wahren Erben des legendären Quartetto Italiano gekürt. Ebenfalls herausragend ist die Aufnahme des Beethoven- Streichquartettzyklus, die 2018 abgeschlossen wurde und renommierte Preise (darunter Echo Klassik 2017 und ICMA 2018) erhalten hat. Das Quartett versteht sich jedoch nicht nur als Wahrer eines klassischen Erbes, zum Repertoire gehören auch Werke von Helmut Lachenmann, Wolfgang Rihm. Luigi Nono oder Luciano Berio. Das Quartetto di Cremona feiert heuer sein zwanzigjähriges Bestehen. Aus diesem Anlass werden besondere Konzerte und Aufnahmeprojekte entwickelt, darunter mehrere Aufführungen der gesamten Beethoven-Quartette, eine Tournee mit Bachs “Kunst der Fuge”, oder Aufführungen neuer Musik, die speziell für das Quartett komponiert wurde. Das Quartett ist Botschafter des internationalen Projekts “Friends of Stradivari” und Ehrenbürger von Cremona, der Stadt des legendären Geigenbauers Antonio Stradivari.

In Burghausen spielt das Quartett ein wunderbar ausgewogenes Programm mit Werken von G. Puccini, L. v. Beethoven, A. Webern und W.A. Mozart.

Aufgrund der Umbauarbeiten im Kurf.-Max.-Gymnasium wird dies auf absehbare Zeit das letzte Konzert dieser Reihe in der Barock-Aula sein. Die nächsten Konzerte finden dann im Stadtsaal Burghausen statt.

Auch zu diesem Konzertabend fährt wieder der Kulturbus ab 19 Uhr. Die Runde beginnt beim Alten Bahnhof und führt über verschiedene Haltestellen zum Stadtplatz und 20 Minuten nach Ende des Stücks wieder zurück. Die Fahrt ist kostenlos, den

genauen Fahrplan gibt es auf unserer Homepage unter ww.burghausen.de/kulturbuero. Karten gibt es im Burghauser Bürgerhaus, Tel. 08677/97400, in der Burghauser Touristik, Tel. 08677/887140 und bei allen Inn-Salzach-Ticket-Vorverkaufsstellen, Karten gibt es im Burghauser Bürgerhaus, Tel. 08677/97400, in der Burghauser Touristik, Tel. 08677/887140 und bei allen Inn-Salzach-Ticket-Vorverkaufsstellen, auch als print@home. Beginn ist 20 Uhr. Karten gibts auch an der Abendkasse


0 Kommentare