18.12.2019, 12:00 Uhr

Es begann 2009 Aus Spaß an der Musik wurden schon 10 Jahre „Postamt Trio“


Die drei Jungs aus den Landkreisen Altötting und Traunstein bieten seit 2009 „100 Prozent Livemusik“

GARCHING/OBING. Die Obinger (Ortsteil Stockham) Brüder Andreas (31) und Markus Hundseder (28) haben zu Hause schon immer miteinander Musik gemacht. Beide sind Sänger und Multiinstrumentalisten - Andreas spielt E-Bass, Kontrabass, Trompete, Posaune, Schlagzeug und Gitarre; Markus beherrscht Schlagzeug, Diatonische Ziach, Akkordeon und Klavier. Andreas ist seit 2005 in der Obinger Blaskapelle aktiv. In der Band „Selbstlaut“ spielten die beiden von 2005 bis 2010 und immer wieder zusammen auf Geburtstagsfeiern usw. von Freunden.

Franz Huber (38) aus Garching/Alz begann 1992 mit der Posaune, danach Schlagzeug und später Gitarre - mittlerweile zupft er auch E-Bass und Kontrabass und singt. Er hatte eine Band namens „Pinacoladas“, mit der er drei Auftritte gespielt hat. Seit 1998 spielt Franz bei den „Andreasbläsern Engelsberg“ , und seit 2008 ebenfalls bei der Obinger Blaskapelle.

Weil zu dritt einfach mehr geht als zu zweit

„Unsere gemeinsame Geschichte als Musiker begann im Jahr 2009“, erinnert sich Franz. Damals veranstaltete der Reiterhof in Stockham einen „Tag der offenen Tür“ auf dem Andreas und Markus nachmittags spielen sollten. Der Veranstalter wollte dafür auch einen Bandnamen aufs Plakat schreiben - den gab es aber noch nicht. Auf dem Gelände des Reiterhofes, der ja in direkter Nachbarschaft von Andreas und Markus liegt, steht eine kleine Hütte in der sich die Stockhamer hin und wieder zum Stammtisch treffen. Außen an der Hütte hängt ein altes Emailschild mit der Aufschrift „Postamt“. Die Hütte wird deshalb nur „Das Postamt“ genannt.

Weil der Auftritt am Reiterhof genau neben dieser Hütte stattfinden sollte, schlug ein Nachbar den Bandnamen „Postamt Duo“ vor - der Name war ja nur für diesen einen Auftritt gedacht. Ein paar Wochen vor diesem Auftritt fragte Andreas bei Franz nach, ob er Lust hätte, ab und zu mit ihm und Markus kleine Auftritte zu spielen. Mit drei Leuten könne man mehr machen als zu zweit. „Ich hab mir die beiden erst mal angehört“, so Franz.

Und was er hörte, hat ihm gefallen. Denn schon in den folgenden Wochen probten die drei ihr erstes 2-Stunden-Programm ein.

Das „Postamt Trio“ war geboren und absolvierte seinen ersten Auftritt am 19. September 2009 auf der Geburtstagsfeier eines Freundes. Das war gleichzeitig die Generalprobe des Trios für den „Tag der offenen Tür“ am 27. September 2009 auf dem Reiterhof.

Dort kam das „Postamt Trio“ gleich so gut an , dass der Burschenverein Obing die drei vom Fleck weg für das „Kirtahutschn“ einen Monat später engagierte. Von dort ging es gleich weiter zum Reiter Wirt in Frabertsham, der die drei Musiker für das „Obinger Kulinarium“ haben wollte.

Von da an hat sich die Erfolgsgeschichte der drei fortgesetzt. Seit 2010 spielt das „Postamt Trio“ regelmäßig Gigs wie Faschingsbälle, Dorf- und Weinfeste und auch in Bierzelten. Sogar am Hockenheimring am letzten Tag der IDM (Internationale Deutsche Meisterschaft - Motorradrennen) spielte das Trio schon auf. Grundsätzlich aber nur öffentliche Veranstaltungen.

„Wir spielen Musik, die nicht jede Band macht“

„Wir spielen am liebsten Stücke, die nicht jede Band spielt“, in puncto Repertoire herrscht größte Einigkeit zwischen Andreas, Markus und Franz. Ihre bevorzugten Musikrichtungen sind: Rock- und Stimmungsmusik, aber auch Abstecher ins Bayrische oder Tanzmusik. Eigentlich alles außer HipHop und Klassik. Und - auch da sind sich die drei einig: „Bei uns ist alles zu 100 Prozent live.“

Ein Highlight der Auftritte des „Postamt Trios“ ist die Rock´n´Roll Runde mit Kontrabass und fast akrobatischer Show - bei der Franz schon mal auf seinen Bass klettert und ihn in luftiger Höhe zupft.

Weitere Infos gibts unter www.postamttrio.de


0 Kommentare