19.11.2019, 09:50 Uhr

Altöttinger Christkindlmarkt 50 Jahre im „Herzen Bayerns“


Vorweihnachtliche Traumwelt auf dem Altöttinger Kapellplatz - Eröffnung am Samstag, 23. November

ALTÖTTING. Der Altöttinger Christkindlmarkt lädt heuer bereits zum 50. Mal ein. Von 23. November bis 15. Dezember kann man in die vorweihnachtliche Traumwelt am Kapellplatz eintauchen. Der Markt hat sich in den vergangenen 50 Jahren von einem kleinen, bescheidenen Markt zu einem Christkindlmarkt entwickelt, der weit über die Landkreisgrenzen, ja im gesamten Bundesgebiet bekannt ist.

Höchstes Lob und Zuspruch von den vielen Besuchern und Gästen ist dem Christkindlmarkt alljährlich gewiss. Ein Grund von vielen ist die einzigartige Lage des Christkindlmarktes auf dem Kapellplatz von Altötting, seine Ursprünglichkeit und sein breit gefächertes Angebot.

Sozusagen im „ Herzen Bayerns“ ist er umrahmt von verschiedenen Kirchen und dem historischen Barockensemble rund um den Platz. Als zusätzlicher Glanzpunkt erstrahlt der Marienbrunnen mit seiner pyramidenförmigen Glasverkleidung im Zentrum des Christkindlmarktes. Wer sich auf dem Christkindlmarkt stärken will, findet beste Angebote und gemütliche Orte zum Ausruhen und zur Verköstigung.

Der Christkindlmarkt beginnt heuer am Samstag, 23. November. Um 14 Uhr gibt es von der Marktbühne die Begrüßung durch den Marktreferenten, die Vorsitzende des Altöttinger Wirtschaftsverbandes als Veranstalter und des Ersten Bürgermeister der Stadt Altötting.

Zum Christkindlmarkt laden die Altöttinger Geschäfte am Sonntag, 24. November, zum letzten verkaufsoffenen Sonntag des Jahres 2019 ein. Von 13 bis 17 Uhr können Besucher das große Angebot zum Bummeln und Shoppen nutzen - und den Familieneinkaufssonntag mit einem Besuch des Christkindlmarktes krönen.

Auch im 50. Jahr will man den Nikolausbesuch und die Chorgesänge der offiziellen Eröffnungsfeier in den Advent einbinden. Auch wenn der Christkindlmarkt dann schon eine Woche läuft, wird der Markt offiziell erst am Freitag, 29. November, festlich eröffnet. Beginn dieser stimmungsvollen Eröffnungsfeier vor dem Rathaus ist um ca. 17.45 Uhr nach der Adventskranzweihe in der Stiftspfarrkirche.

Der Altöttinger Christkindlmarkt hat seinen guten Ruf auch dem sorgsam ausgewählten Angebot der Händler und Fieranten zu verdanken.

Von Kunsthandwerksständen, weihnachtlichen Geschenken und Bastelartikeln bis hin zu kulinarischen Köstlichkeiten finden die Besucher ein breites und anspruchsvolles Angebot.

Durch die verzweigten Gassen und Rundwege des pittoresken Marktes findet der Besucher immer wieder neue interessante Einblicke zu den Ständen.

Gerade für Krippenfreunde haben der Markt und die umliegenden Devotionalienläden ein gut sortiertes Angebot zu bieten.

Ein breit gefächertes Rahmenprogramm erklingt auf der großen Veranstaltungsbühne täglich um 17 und 19 Uhr, am Wochenende auch schon um 14 Uhr. Es wird von regionalen Schülergruppen und auswärtigen Künstlern, Gruppen und Musikern gestaltet und von hochklassigen Konzerten im Umfeld des Christkindlmarktes ergänzt.

Die zahlreichen Angebote speziell für Kinder, vom Weihnachtskarussell über den täglichen Besuch des Nikolauses mit seinen Engerln ab Freitag, 29. November, bis zur „Traumzeit“ in der mongolischen Jurte, sind wichtiger Bestandteil des Christkindlmarktes.

Auch die lebende Krippe mit Esel, Schaferl und Figuren der Heiligen Familie sind Anziehungspunkt für Groß und Klein.

Die mittlerweile sehr beliebte Tradition der Nikolauswallfahrt zur Gnadenmutter findet heuer erneut am 14. Dezember statt. Um 15 Uhr nach ihrer Vorstellung auf der Marktbühne folgt eine Andacht mit Prälat und Wallfahrtsrektor Günther Mandl in der Gnadenkapelle. Der Umzug der Nikoläuse durch den Markt mit der Verteilung von kleinen Gaben als Abschluss erfreut die Kinder und die Erwachsenen.

Jeweils am Mittwoch um 18 Uhr erstrahlen der Christkindlmarkt und die ihn umgebenden Barockgebäude in außergewöhnlichem Glanz. Leuchtschalen, Lichtfontänen und Laserlicht an den Gebäuden, schaffen für die Besucher ein zusätzliches und unvergessliches Christkindlmarkterlebnis – unterstützt von der Sparkasse Altötting-Mühldorf.

Die Advents- und Weihnachtszeit ist die Zeit im Jahr in der man Beschaulichkeit und Entspannung einkehren lässt. Der Altöttinger Krippenspaziergang 2019 lädt zum Staunen ein und präsentiert Krippen in unterschiedlichster Machart in verschiedenen Kirchen oder in den Schaufenstern von Altöttinger Betrieben.

Von Samstag, 23. November bis Sonntag, 15. Dezember findet im Kongregationssaal die große Krippenausstellung zum 100-jährigen Jubiläum der Krippenfreunde Altötting statt. Sie zeigen über 50 Krippen mit orientalischen, neapolitanischen und bayerischen Darstellungen.

Geöffnet ist der Altöttinger Christkindlmarkt von Samstag, 23. November bis Sonntag, 15. Dezember von Montag bis Donnerstag, 14 bis 20 Uhr sowie Freitag, Samstag und Sonntag, von 11 bis 20 Uhr.


0 Kommentare