08.11.2019, 12:30 Uhr

Vernissage am 15. November Die Kunst der Verwandlung

„Zugeschnappt“ (Foto: Gustav Bergmeier/Julia Payrits)„Zugeschnappt“ (Foto: Gustav Bergmeier/Julia Payrits)

Neue Ausstellung in der Studienkirche St. Josef

BURGHAUSEN. Die Ausstellung „Kunst der Verwandlung“ zeigt die Ergebnisse der Auseinandersetzung mit dem Thema der „Verwandlung“ des äußeren Erscheinungsbildes.

In Hutobjekten, Kostümen und fotografischen Inszenierungen präsentiert eine Gruppe von neun jungen Erwachsenen ihre intensive Beschäftigung mit dem Thema.

Inspiriert von den raumgreifenden Kostümen Oskar Schlemmers für das Triadische Ballett im Bauhaus sowie von einer Ausstellung in der Studienkirche St. Josef in Burghausen mit Kleidern aus Naturmaterialien der Künstlerin Susanne von Siemens, entwickelten die SchülerInnen des Aventinus-Gymnasiums Ideen für ein immer größer werdendes Projekt.

Sie verfolgten das Ziel, ihre äußere Erscheinung mithilfe von unterschiedlichen Materialien und selbst genähten Kostümen zu verändern und diese Verwandlungen fotografisch festzuhalten. Eine Zusammenarbeit mit Schülern und dem Fotografiedozenten, Gustav Bergmeier, der Medienschule „Die Graphische“ aus Wien ermöglichte die professionelle Umsetzung der Ideen mittels Fotografie.

Die einzelnen Teilnehmer der Gruppe planten für jedes Kostüm einen jeweils passenden Ort, um dort die „Verwandlung“ in Szene zu setzen.

Die Leiterin des Hauses der Fotografie und der Studienkirche St. Josef Burghausen, Ines Auerbach, hat die Entwicklung des Projekts begleitet. Die Kunstaktion findet im Rahmen des Projekts „gesund mit Kunst“ von STADTKULTUR Netzwerk Bayerischer Städte e.V. und in Kooperation mit dem Aventinus Gymnasium Burghausen und der „Graphischen“ Wien statt.

Die Vernissage findet am Freitag, 15. November, um 19 Uhr in der Studienkirche statt, die Ausstellung kann bis zum 17. November zu folgenden Öffnungszeiten besucht werden Samstag 11 bis 17 Uhr und Sonntag 11 bis 15.30 Uhr.


0 Kommentare