03.06.2019, 13:56 Uhr

Konzertreihe unter freiem Himmel Neuöttinger Arkadenhofkonzerte 2019


Die Innenhöfe der Stadtplatzhäuser öffnen sich wieder für sommerliche Konzerte

NEUÖTTING. Von 5. bis 21. Juli öffnen sich wieder die Innenhöfe der Stadtplatzhäuser für sommerliche Konzerte unter freiem Himmel. Diese Verbindung von stimmungsvoller Musik und historischem Ambiente bietet ein ganz besonderes Musikerlebnis.

Eröffnet werden die Neuöttinger Arkadenhofkonzerte am Freitag, 5. Juli, um 20 Uhr, von dem Trio Infernale im Mauthof. Ingrid Westermeier (Gitarre), Kamilla Busch (Geige) und Anne Braatz (Cello) entführen das Publikum in verschiedenste Stimmungen und Klangwelten. Vom feurigen Andalusien über das stürmische Irland und das ferne Japan bis in den mystischen Norden Europas geht die Reise – ein wunderbares Konzerterlebnis.

Der aus rund 20 Mitgliedern bestehende Männerchor Neuötting befasst sich mit Chorliteratur unterschiedlichster Epochen, darunter auch weltliche Musik im Stil der „Comedian Harmonists“ oder „Barbershop“. Er gastiert am Sonntag, 7. Juli, um 18 Uhr, im stimmungsvollen Bittlhof.

Reimund Fandrey, Mario Möslinger und Christian Auer sind der „Hot Club du Mont Léon“. Sie haben sich ganz dem Gypsy Swing à la Django Reinhardt verschrieben. Ihre Musik lässt keinen Zuhörer unberührt, sie geht ins Herz und in die Beine. Am Dienstag, 9. Juli, um 20 Uhr, sind sie im Mauthof zu hören. Als Gastmusiker mit dabei: Werner Vitzthumecker (Klarinette).

Das Duo „stringmade“ mit Miriam Peter (Geige) und Andreas Seifinger (Gitarre) ist zum Quartett angewachsen „stringmade & friends“ angewachsen und entführt sein Publikum am Freitag, 12. Juli, um 20 Uhr, im Bittlhof in die Welt des Tangos mit seinen farbenreichen Facetten. Sie haben den Perkussionisten Omar Villca und den Bassisten Steffen Müller dabei.

Die Drei Damen – das sind Lisa Wahlandt, Andrea Hermenau und Christiane Öttl. Sie verbinden in ihrer Musik Bayern mit Jazz, Chanson mit Pop, Konzerte mit Kabarett. Augenzwinkernd verkuppeln sie, was auf den ersten Blick nicht zusammen passt und vereinen es zur perfekten Mischung aus Unterhaltung und Anspruch. Am Samstag, 13. Juli, sind sie um 20 Uhr im Bittlhof zu Gast.

Den Schlusspunkt setzt am Sonntag, 21. Juli um 18 Uhr, das Ensemble „Spätlese“ der Musikschule Burgkirchen im Bittlhof. Von rhythmisch-mitreissend bis traditionell im Marsch- und Polkastil ziehen die stetig in ihrer Mitgliederzahl anwachsenden Musikerinnen und Musiker das Publikum in ihren Bann. Der Eintritt für dieses Konzert ist frei.

Bei schlechtem Wetter werden die Konzerte in den Stadtsaal verlegt. Einlass und Abendkasse sind ab 19 Uhr besetzt.

Tickets gibt es im Vorverkauf beim Wochenblatt und beim Kulturreferat der Stadt Neuötting (Tel. 08671/88371-14), hier gibt es auch wieder ein Abo.

Die Neuöttinger Arkadenhofkonzerte sind eine Veranstaltungsreihe der Stadt Neuötting. Mehr zum Programm unter www.arkadenhofkonzerte.de


0 Kommentare