28.02.2019, 12:33 Uhr

Fotos und Vorträge in Burgkirchen Tatort Garten – Ödnis oder Oase

Ein neuzeitlicher Vorgarten – mehr grau als grün. (Foto: Heini Inkoferer)Ein neuzeitlicher Vorgarten – mehr grau als grün. (Foto: Heini Inkoferer)

Ist das wirklich das Gartenparadies, das wir uns wünschen?

BURGKIRCHEN Tatort Garten – Ödnis oder Oase“ oder das steinerne Meer vor der Haustür. Das ist das Motto der Ausstellung von Donnerstag, 7. bis 31. März im Bürgerzentrum – Eröffnung am 7. März, um 18 Uhr.

Mit dieser Fotoausstellung möchte die BUND-Naturschutz-Kreisgruppe Landshut den Blick des Betrachters schärfen für das, was in neuerer Zeit zum Schaden für die Natur und der ihr inne wohnenden Ästhetik geschieht. Der Fotograf Heini Inkoferer zeigt in schonungslosen Bildern den neuen Trend aus dem Reihenhausland. Büsche, Gras und Blumen werden durch Betonpflastersteine, Kies und Gabionen verdrängt.

Gemeinsam wollen der Gartenbauverein e.V. Burgkirchen/Alz, der Kreisverband für Gartenbau- und Landespflege Altötting e.V. sowie die Bücherei Burgkirchen auf eine gravierende Fehlentwicklung hinweisen.

Vor allem aber stellt sich dabei die Frage: Wollen wir wirklich in so einer Steinorgie leben? Ist das wirklich das Gartenparadies, das wir uns wünschen?

Mittwoch, 13. März, 19 Uhr, im Lesecafé der Bücherei: Kräuterpädagogin Christine Ebner spricht zum Thema Bienen.

Dienstag, 19. März, 15 Uhr, im Lesecafé der Bücherei: Klostergärtner Peter Gasteiger informiert über Schattenblüher.

Mittwoch, 27. März, 9.30 Uhr, im Großen Saal: Landschaftsgärtner Thomas Janschek zum Thema Pflanzen und Steine.

Geöffnet ist die Ausstellung immer werktags von 8 bis 12; nachmittags an den Dienstagen von 14 bis 17 Uhr und an Donnerstage, von 14 bis 18 Uhr; samstags von 14 bis 18 Uhr und an Sonntagen von 10 bis 12 sowie von 14 bis 18 Uhr.

Führungen nach Vereinbarung unter Tel. (08679) 1359 oder www.gartler-burgkirchen.de


0 Kommentare