14.01.2019, 10:42 Uhr

Im Rathaus-Foyer Altöttinger Wallfahrtsbilder

(Foto: Christa Latta)(Foto: Christa Latta)

Die Kleingrafiken sind Beleg für das große Vertrauen der bayerischen Bevölkerung zur himmlischen Mutter

ALTÖTTING Altöttinger Wallfahrtsbilder über mehrere Jahrhunderte sind von 25. Januar bis 22. Februar im Foyer des Rathauses der Kreisstadt zu sehen. Die große Zahl von Wallfahrtsbildern aus Altötting, die Pilger mit nach Hause nahmen, sind Beleg für die bayerische Volksfrömmigkeit. Seit 1489 besteht die Wallfahrt zur Mutter Gottes im Herzen Bayerns. Das Marienbildnis, der Heilige Bruder Konrad, Bischof Rupert, die Wittelsbacher sowie die Päpste Johannes Paul II. und Benedikt XVI. wurden bis heute auf den Kleingrafiken abgebildet und sind Beleg für das große Vertrauen der bayerischen Bevölkerung zur himmlischen Mutter geblieben.


0 Kommentare