28.08.2018, 12:22 Uhr

Bitterkaltes Reiseziel Nix für Warmduscher: Reise in das kälteste Dorf der Welt


Weltenbummler aus Arbing bittet zur Fahrt an den Kältepol im Fernen Osten Russlands

ARBING. Minus 71,2 Grad gilt als der tiefste Wert, der je an einem dauerhaft bewohnten Ort der Welt gemessen wurde. Diesen Rekord hält das kleine Dorf Oimjakon mit seinen knapp 500 Einwohnern im Fernen Osten Russlands seit 1926 – und ist damit zu Recht als der „Kältepol“ bekannt.

Der Arbinger Weltenbummler Rudi Hölzlwimmer plant für Januar 2020 eine Reise genau dorthin: „Die Extremtemperatur von 1926 wird zwar heute nicht mehr erreicht. Aber bis zu minus 60 Grad können es immer noch werden.“

Wer ist verrückt genug für diese Reise in die Kälte?

Rudi Hölzlwimmer möchte dieses Abenteuer gerne mit anderen teilen und plant diese Reise für eine Kleingruppe von ca. zehn Leuten: „Ich bin mir aber schon im Klaren darüber, dass es nicht einfach sein wird, genügend Verrückte dafür zu finden.“

Bei der 10-tägigen Rundreise über die kälteste Straße der Welt sollen rund 2.000 Kilometer mit Spezialfahrzeugen zurückgelegt werden: „Die Tour führt uns durch die sibirische Taiga mit traumhaft schönen vom Permafrost geprägten Landschaften und wir fahren über zugefrorene Flüsse.“

Das Leben und die Kost der Einheimischen teilen

„Da teilweise in Privatquartieren übernachtet wird, werden wir auch das harte Leben der einheimischen Bevölkerung hautnah kennenlernen,“ freut sich der Abenteurer. „Und auch die einheimische Kost ...“

Auch den frei lebenden Wildpferden wird man begegnen – die einzige Pferderasse der Welt, die diese extremen Temperaturen überleben kann.

Start und Ziel der Rundreise wird Jakutsk sein. Die Hauptstadt der gleichnamigen Region liegt rund acht Flugstunden von Moskau entfernt. Damit die Reise nach Jakutien überhaupt mit einer Gruppe durchgeführt werden kann, ist eine langfristige Planung erforderlich.

Der Arbinger Land- und Gastwirt, der schon viele außergewöhnliche Reisen, wie z.B. nach Tschernobyl, unternommen hat, gibt deshalb für Interessierte schon am Sonntag, 16. September, um 19.30 Uhr, im Gasthof Pallauf in Arbing einen Info-Abend. Anmeldung und Information unter Tel. (08670) 204.


0 Kommentare