18.08.2018, 12:55 Uhr

14.500 Besucher strömten zu den Konzerten Rekord beim Burghauser Konzertsommer


So viele waren es noch nie - Der Burghauser Konzertsommer hat dieses Jahr alle Erwartungen sogar noch übertroffen!

BURGHAUSEN. Dass es einen neuen Rekord geben würde, hatte sich im Vorfeld bereits abgezeichnet – mit insgesamt 14.500 Besuchern hatte aber keiner gerechnet.

Am ersten Abend hieß es auf der Burghauser Burg gleich schon mal „AUSVERKAUFT“, als sich die deutsche Pop-Queen NENA die Ehre gab. Im wahrsten Sinne des Wortes begann der BURGHAUSER KONZERTSOMMER am Donnerstag, 9. August mit einem Paukenschlag – erst in Form von Unwetter und deshalb notwendiger Räumung des Geländes, dann in Form eines zwar verspäteten, aber schließlich umso großartigeren Konzertes, bei dem 2.700 begeisterte Fans bis nach Mitternacht feierten und sangen.

Die größten Hits des Austropop präsentierten einen Tag später die fantastischen Musiker von I AM FROM AUSTRIA. Hier entließ der Waffenplatz am Ende des Konzerts 1.200 zufriedene Besucher in die Nacht. MOOP MAMA, die angesagte Brassband aus München, machte am 11. August Station auf der weltlängsten Burganlage und brachte 900 Fans zum Jubeln, Tanzen und Springen.

Und gleich einen Tag drauf wurde der Eingang zum Waffenplatz bereits in den frühen Morgenstunden belagert: Stunden warteten die größten Fans auf das Konzert von Kelly Family-Star MICHAEL PATRICK KELLY, um Plätze in den ersten Reihen zu ergattern. Insgesamt 2.400 Menschen genossen ein weiteres musikalisches Feuerwerk.

Nach einem Tag Pause kam dann am 14. August Superstar ANASTACIA in die Salzachstadt. Die US-Amerikanerin mit der Wahnsinns-Stimme brachte den Waffenplatz mit all ihren großen Hits in der wunderbaren Sommernacht zum Brodeln – hier fanden sich 2.200 Fans für eine große Party ein.

Weiter ging es mit den Konzerten, die vom Verein „classic events niederbayern e.V.“ veranstaltet wurden. Teenie-Schwarm WINCENT WEISS war am Mittwoch der nächste Act mit Charterfolg, 2.200 Besucher freuten sich über Songs wie „Feuerwerk“ und „Musik sein“. Ausnahmekünstler und Multiinstrumentalist HERBERT PIXNER und seine Bandmitglieder machen am 16. August das Festivalgelände zu ihrer Bühne – und hier war das Gelände mit 1.700 Musikbegeisterten ein weiteres Mal ausverkauft. Einen exquisiten Abschluss des BURGHAUSER KONZERTSOMMERS lieferte am Freitag schließlich noch Carl Orffs monumentales Werk CARMINA BURANA. 1.200 Klassikfans lauschten dem Meisterstück unter klarem Sternenhimmel.

Veranstalter Oliver Forster blickt zurück: „Wenn man sich die acht Abende so ansieht, hätte es besser nicht sein können. Durch das abwechslungsreiche Programm sind alle Altersklassen und Fans sämtlicher Musikrichtungen auf ihre Kosten gekommen, und auch das Wetter hat – so gut es eben ging – meistens mitgespielt.“

Burghausens Bürgermeister Hans Steindl ist stolz: „Wir wissen ja mittlerweile, dass unsere Burg ein Besuchermagnet ist. Mit dem tollen Programm hier beim Burghauser Konzertsommer haben wir aber noch viele neue Gäste dazu gewonnen – das freut mich sehr!“. Und Oliver Lakota, Veranstalter der letzten drei Abende auf der Burg, schwärmte geradezu: „Das künstlerische Niveau war grandios, alle Zuschauer waren restlos begeistert. Das Ambiente ist unbeschreiblich und für Konzerte prädestiniert – für mich auf einem Level mit Mörbisch oder gar Bregenz!“

Am Ende waren sich alle einig: Dieser Burghauser Konzertsommer hat restlos begeistert! Die Mühen haben sich gelohnt und alle freuen sich schon auf das nächste Mal!


0 Kommentare