20.07.2018, 10:00 Uhr

7. LIONS-Cup des Lions Clubs Neuötting Tolles Golferlebnis für den guten Zweck

Lions-Präsident Engelbert Hascher (li.) überreichte den Spendenscheck zusammen mit Dr. Bernhard Walter (re.), Vorsitzender Lions Hilfe e.V., und Lions-Mitgliedern vom Golf- Activity-Team, Walter Lindinger (3.v.l.), sowie Andreas Ganzbeck (2.v.r.) an Heidi Harrer und Dieter Völkl vom Vorstand „Pfad für Kinder“. (Foto: Erwino Nitz)Lions-Präsident Engelbert Hascher (li.) überreichte den Spendenscheck zusammen mit Dr. Bernhard Walter (re.), Vorsitzender Lions Hilfe e.V., und Lions-Mitgliedern vom Golf- Activity-Team, Walter Lindinger (3.v.l.), sowie Andreas Ganzbeck (2.v.r.) an Heidi Harrer und Dieter Völkl vom Vorstand „Pfad für Kinder“. (Foto: Erwino Nitz)

Unterstützung für Palliatives Netzwerk und „Pfad für Kinder“

NEUÖTTING. Bereits zum siebten Mal fand Ende Juni das Benefiz-Golfturnier des Lions Club Neuötting auf dem 18-Loch-Meisterschaftsplatz „Schloss Piesing“ des Golfclubs Altötting-Burghausen statt. Dank der großzügigen Unterstützung der Sponsoren konnte nicht nur den rund 70 Teilnehmern ein attraktives und sportliches Turnier angeboten werden, sondern bei der Abendveranstaltung auch eine Tombola mit attraktiven und hochwertigen Preisen, die von Sponsoren gestiftet wurden. Insgesamt ergab sich dann ein Gesamterlös von rund 7.000 Euro, der sich aus den Startgebühren sowie Sponsoren- und Tombola-Geldern zusammensetzte.

Für den Lions Club Neuötting stellt der Erlös aus dem Golfturnier inzwischen eine sehr bedeutende Einnahmequelle dar, wie Dr. Bernhard Walter, Vorsitzender Lions Hilfe e.V., erläuterte: „Dadurch können wir unter anderem die wichtige Arbeit der beiden begünstigten Einrichtungen finanziell unterstützen. Für das Palliative Netzwerk (PVN) im Landkreis Altötting übernehmen wir die Kosten für die drei Einsatzfahrzeuge, mit denen die ehrenamtlichen Helfer unterwegs sind. Dem „Pfad für Kinder“, einem Verein, der Pflege- und Adoptivfamilien in den Landkreisen Altötting und Mühldorf unterstützt, stellen wir finanzielle Mittel zur Organisation von Aktivitäten zur Verfügung.“ Des Weiteren dankte Dr. Walter dem sechsköpfigen Activity-Team, das Jahr für Jahr für ein hoch professionelles Golferlebnis sorgt und dadurch die Gelder für die Vereine ermöglicht. Der weitere Dank galt den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern vom PVN und dem „Pfad für Kinder“, die sich ehrenamtlich in den Dienst der Gesellschaft stellen und dadurch kranken Menschen und Kindern bei uns in der Region helfen, ihr Leben lebenswerter zu gestalten.

Symbolisch überreichte Dr. Walter zusammen mit Lions-Präsident Engelbert Hascher einen Scheck über 5.000 Euro an Heidi Harrer und Dieter Völkl vom Vorstand „Pfad für Kinder“. Der Verein der Pflege- und Adoptivfamilien hilft Kindern, die aus verschiedenen Gründen nicht bei ihren leiblichen Eltern leben können. Die Spende wird zur Mitfinanzierung des alljährlichen Familienwochenendes zur Verfügung gestellt. Bei dem Familienwochenende verbringen auch Geschwisterpaare, die in unterschiedlichen Familien leben, ein schönes Wochenende miteinander. Die Eltern und Kinder erhalten dabei in dort stattfindenden Seminaren vielfältige Unterstützung.

Die Mitarbeiter des Versorgungsnetzwerkes PVN kümmern sich auch im letzten Abschnitt des Lebens um die Erhaltung und Verbesserung der Lebensqualität und helfen bei der ganzheitlichen Behandlung und Pflege von Patienten mit unheilbaren und weit fortgeschrittenen Erkrankungen. Der Lions Club Neuötting fördert durch die Bereitstellung von Autos seit Jahren die Mobilität der meist ehrenamtlichen Helfer des PVN. Mit Hilfe dieser Unterstützung können die Mitarbeiter die Patienten in deren gewohnter Umgebung bestmöglich versorgen. In Kürze wird wieder ein neues Auto im Austausch für die Fahrzeug-Flotte zur Verfügung gestellt.

Aus sportlicher Sicht setzte das Golfturnier auch so manches Highlight: Sieger „Brutto Damen“ war Christina Wimmer und bei den Herren Markus Löffl, beide vom GC Altötting-Burghausen. In der Klasse „Netto HCP Pro bis 21,4“ war Erster Ulrich Heckner, gefolgt von Armin Schrädobler und Andreas Hindlinger, alle vom GC Altötting-Burghausen. Sieger der Klasse „Netto HCP 21,5 bis ---“ waren Punktgleich Johann Lindner vom GC Pleiskirchen und Andreas Enzenbach vom GC Altötting-Burghausen, gefolgt von Holger Dickhoff vom GC Berlin Prenden. Die Wertung „Longest Drive“ entschied bei den Herren der Bruttosieger Markus Löffl für sich und bei den Damen war dies Dr. Cornelia Lieb vom Rottaler G&CC.

Insgesamt war es nicht nur für die aktiven Golfer, sondern für alle Beteiligten ein sehr schöner Tag und Abend, der vor allem für die begünstigten Organisationen einen Lichtblick in ihrer hilfreichen Arbeit gibt und auf jeden Fall nächstes Jahr wieder eine Fortsetzung finden wird.


0 Kommentare