03.07.2018, 15:07 Uhr

Solo-Show eines Künstlers Robert F. Hammerstiel - Kinderparadies

Aus der Serie: Make Yourself at Home VII, 2014, C-Print, 158 x 268 cm. (Foto: Haus der Fotografie Bgh)Aus der Serie: Make Yourself at Home VII, 2014, C-Print, 158 x 268 cm. (Foto: Haus der Fotografie Bgh)

Ausstellungseröffnung am Sonntag im Haus der Fotografie

BURGHAUSEN. Am Sonntag, 8. Juli, um 11 Uhr, freut sich das Haus der Fotografie Burghausen, die Solo-Show des österreichischen Künstlers Robert F. Hammerstiel mit dem Titel „Kinderparadies“ zu eröffnen.

Seit Jahren setzt sich Robert F. Hammerstiel in seinen konzeptuell entwickelten fotografischen Serien, Videoarbeiten und Rauminstallationen mit der Sehnsucht des Menschen nach Glück, Geborgenheit, Sicherheit und Idylle auseinander. Halt-, Rat- und Orientierungslosigkeit in einer immer komplexer werdenden Welt führt die Menschen zur Schaffung von Strukturen der Ordnung, von überschaubaren, Halt gebenden Ersatzwelten. Das kann das private Heim mit Garten sein, ein liebevoll gestaltetes Paradies, dem aber, da fremdbestimmt von Werbung und Gesellschaft, Kulissen- und Dekorationscharakter anhaftet.

Gesellschaftliche und familiäre Konventionen sowie Strategien der Konsum- und Werbeindustrie bestimmen auch das Verhalten und Wertesystem von Kindern, einem wichtigen Thema in Hammerstiels Arbeiten. Hier erscheinen sie eingebunden in vorgeprägtes Karriere- und Leistungsdenken, einengende Rollenbilder und vorgedachte Träume, die sie in ihrem „Kinderparadies“ mit von Erwachsenen entwickeltem Spielzeug nachspielen und in die Realität kopieren.

In Hammerstiels Arbeiten, die die manipulative, sterile Ästhetik der Werbebildsprache gleichzeitig zitieren und konterkarieren, wird die körperliche Idealität der Kinder und deren selbstbewusstes Posieren durch stereotype Gesten, Verlorenheit und Künstlichkeit gebrochen – ein Spiegelbild der unentwegten Suche des Menschen nach Sinn, Motivation und Identität.

Robert F. Hammerstiel ist zur Ausstellungseröffnung anwesend.


0 Kommentare