27.06.2018, 13:06 Uhr

Kunst im öffentlichen Raum Kunstraum empfängt Besucher im Rathaus Burghausen

(Foto: Stadt Burghausen/Königseder)(Foto: Stadt Burghausen/Königseder)

Kunstschatz der Stadt Burghausen wird der Öffentlichkeit zu den regulären Rathaus-Öffnungszeiten zugänglich gemach

BURGHAUSEN. Mit dem neu geschaffenen Kunstraum im Eingangsbereich des Burghauser Rathauses werden seit einigen Wochen Einheimische und Gäste empfangen. Dort, wo früher die Tourist- Information ihr Domizil hatte, sind heute Kunstwerke aus dem Eigentum der Stadt Burghausen zu besichtigen und laden zum Betrachten und Verweilen ein.

„Wir wollten bewusst auch an dieser Stelle des Stadtplatzes mit Kunst im öffentlichen Raum präsent sein und zeigen hier im ständigen Wechsel einen Ausschnitt aus der umfangreichen Sammlung an Kunstwerken, die wir in den vergangenen Jahren aus den einzelnen Veranstaltungen, sei es u.a. im Rathaus, im Liebenweinturm, in St. Josef oder im Haus der Fotografie erworben haben“, stellt Bürgermeister Hans Steindl fest, der weiter betont, dass die Förderung der Kunst für ihn einen sehr hohen Stellenwert hat und diese nicht nur Ausstellungen und Museen vorbehalten sein darf, sondern gerade auch in der Öffentlichkeit präsentiert werden muss. „Dazu hat Burghausen nicht nur viele Freiflächen sondern auch eine herausragende Anzahl an Räumen und Gebäuden, die mit ihrem jeweils ganz spezifischen Flair einen besonderen Rahmen für die Präsentation der Kunstwerke liefern.“

Mit dem Kunstraum im Rathaus ist eine ganz besondere Entree-Situation entstanden, die sich im Gebäude mit zahlreichen Werken in den Aufgängen und auf den Fluren und der im monatlichen Wechsel bespielten Rathaus-Galerie im 2. Obergeschoss fortsetzt.

Aktuell ist ungefähr nur ein Fünftel der im Stadtbesitz befindlichen Kunstwerke ausgestellt, sukzessive wird es daher auch gerade im Kunstraum immer wieder Veränderungen bei den ausgestellten Objekten geben.


0 Kommentare